Die Programme der Vorjahre.
Konzertarchiv.

Konzertprogramm 2017
Konzertprogramm 2016
Konzertprogramm 2015
Konzertprogramm 2014
Konzertprogramm 2013
Konzertprogramm 2012
Konzertprogramm 2011
Konzertprogramm 2010
Konzertprogramm 2009
 


Konzertprogramm 2017



Sonntag, 22. Januar, 19.30 Uhr
CHORKONZERT
AVE, MARIS STELLA
Werke von Monteverdi, Gesualdo, Verdi, Rachmaninow, Grieg u.a.

Kammerchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn

€ 13.- (11.-)

Wegen Renovierungsarbeiten an unserer katholischen Nachbarkirche St. Marien ist derzeit die dortige Gemeinde zu Gast bei uns in der Erlöserkirche. Als weiteres Zeichen unserer ökumenischen Verbundenheit musiziert unser Kammerchor ein Marienprogramm, welches er im vergangenen August bereits in zwei katholischen Klöstern in Graubünden aufgeführt hat.


Dienstag, 31. Januar, 19.30 Uhr
VOKALKONZERT
MUSIK DER FRÜHEN RENAISSANCE

Solistenensemble „Barock Vokal“, Mainz
Jasmin Hörner, Christian Rohrbach, Jonas Boy, Johannes Hill, Florian Küppers
Moderation: Prof. Dr. Klaus Pietschmann

€ 16.- (14.-)
Für die Teilnehmer am „Studium Generale“ der Volkshochschule Bad Homburg ist der Eintritt frei.
Eine Veranstaltung der Volkshochschule Bad Homburg in Zusammenarbeit mit der Erlöserkirche.


Sonntag, 12. Februar, 10.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
JOHANN SEBASTIAN BACH: MESSE F-DUR BWV 233

Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche
Orchester
Leitung: Susanne Rohn
Liturgie und Predigt: Johannes Hoeltz


     Auswärtskonzerte des Kammerchors:
     Samstag, 18. Februar, 19.30 Uhr, Königstein, Maria Himmelfahrt
     Sonntag, 19. Februar, 17.00 Uhr, Stierstadt, St. Sebastian



Sonntag, 5. März, 19.30 Uhr
KAMMERKONZERT
JOHANN SEBASTIAN BACH: CEMBALOKONZERTE
Konzerte d-Moll und A-Dur BWV 1052 und 1055
Konzerte für zwei Cembali c-Moll und C-Dur BWV 1060 und 1061


Musiker von L’Arpa festante auf historischen Instrumenten
Jürgen Banholzer und Susanne Rohn: Cembalo und Orgel

€ 15.- (13.-)

Von 1729 bis 1738 hatte Johann Sebastian Bach die Leitung des von Telemann gegründeten Collegium Musicum in Leipzig inne. Die Arbeit mit diesem sehr leistungsfähigen Ensemble gab ihm die Möglichkeit, bei den Konzerten im „Zimmermannischen Caffee-Hauß“ seine Orchesterwerke aus der Weimarer und Köthener Zeit, unter anderen die Brandenburgischen Konzerte und die Orchestersuiten, wieder aufzuführen. Mehrere seiner Instrumentalwerke arbeitete er für das Collegium zu Cembalokonzerten um, eine neue Gattung, die dem Klavierkonzert den Weg bereitete.


Sonntag, 19. März, 10.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
THOMAS TALLIS: THE LAMENTATIONS OF JEREMIAH

Susanne Rohn (Alt), Marc Müllenhoff und Christian Bettels (Tenor), Jan Schümmer und Kilian Gottwald (Bass)
Liturgie und Predigt: Astrid Bender

In die Lebenszeit des großen englischen Musikers Thomas Tallis (1505-1585) fiel die englische Reformation, die eine Neuausrichtung des geistlichen Komponierens zur Folge hatte. Ein Beispiel für eine lateinische Komposition nach der religiösen Neuordnung Englands sind die Lamentations of Jeremiah, wahrscheinlich ein Spätwerk Tallis‘. Der Text beklagt in kunstvoller Versform die Zerstörung Jerusalems und seines Tempels im Jahr 586 v. Chr.


Karfreitag, 14. April, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
GEORG PHILIPP TELEMANN: BROCKES-PASSION

Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche
Orchester
Leitung: Susanne Rohn

€ 30.- (28.-), 20.- (18.-), 15.- (13.-), 10.- (8.-)

Der Brockes-Passion (Originaltitel: „Der für die Sünde der Welt gemarterte und sterbende Jesus“) liegt ein Libretto zu einem Passions-Oratorium zugrunde, das der Hamburger Ratsherr Barthold Heinrich Brockes verfasst hat. Es ist von vielen bedeutenden Barockkomponisten vertont worden. Telemann lernte den Text 1716 kennen und urteilte, dass „dessen Poesie von allen Kennern für unverbesserlich gehalten wird“. Seine Vertonung wurde am 2. und 3. April 1716 in der Frankfurter Barfüßerkirche uraufgeführt.


Sonntag, 14. Mai, 17.00 Uhr
CHORKONZERT
CLAUDIO MONTEVERDI: SELVA MORALE E SPIRITUALE

Vokalsolisten
Kammerchor der Erlöserkirche
Johann-Rosenmüller-Ensemble, Leitung: Arno Paduch
Gesamtleitung: Susanne Rohn

€ 15.- (13.-)

Die 1641 veröffentlichte Sammlung „Selva morale e spirituale“ enthält eine Vertonung der Messe sowie zahlreiche Psalmen, Hymnen und Motetten. Sie zeigt die Bandbreite an kompositorischen Techniken, die Monteverdi (1567-1643) im Lauf seiner Kapellmeister-Tätigkeit an San Marco in Venedig erworben hat.


Sonntag, 21. Mai, 17.00 Uhr
GOSPELKONZERT
EVERY PRAISE

Hanno Lotz (Piano), Ulrich Wanka (Bass), Philipp Seuss (Cajon), Kotey Niikoi (Percussion)

Gospelchor der Erlöserkirche
Leitung: Wolfgang Weiß

€ 10.- (8.-), Familienticket € 25.-


Donnerstag, 25. Mai (Christi Himmelfahrt), 10.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
JOHANN SEBASTIAN BACH: MESSE A-DUR BWV 234

Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche
Orchester
Leitung: Susanne Rohn
Liturgie und Predigt: Astrid Bender


9. bis 11. Juni
GOSPELWORKSHOP
“A PRAYIN’ SPIRIT”

Leitung: James Davis jr., Abyssinian Baptist Church, Harlem/New York

Teilnahmebeitrag € 75,-

Verbindliche Anmeldung erforderlich, da begrenzte Teilnehmerzahl
Infos und Anmeldung: christine.melcher@freenet.de
Abschlusskonzert “Time to honor“: Sonntag, 11. Juni, 17.00 Uhr
Karten erhältlich über AD-Ticket


Samstag, 17. Juni, 19.30 Uhr
LESUNG UND MUSIK
„DER SCHIMMELREITER“

Dietmar Bär liest aus Theodor Storms Novelle

Musikalische Umrahmung durch den Bachchor der Erlöserkirche und die Orchesterakademie des Jugendsinfonieorchesters Hochtaunus, Leitung: Lars Keitel und Susanne Rohn

Deutschlands beliebter Tatort-Kommissar liest eine der bekanntesten und geheimnisvollsten deutschen Novellen der Romantik. Großes Orchester und Chor ergänzen stimmungsvoll mit Werken von Brahms, Beethoven, Mendelssohn, Grieg u.a..

Abschlussveranstaltung des 8. Bad Homburger Poesie- und Literaturfestivals

Karten für diese Veranstaltung sind nur über Tourist Info+Service (Tel. 06172-1783710 und 1783720) oder über das Internet zu beziehen: www.frankfurtticket.de


Dienstag, 27. Juni, 19.30 Uhr
CHORKONZERT
VON DER „PRIMA PRATICA” ZUR „SECONDA PRATICA“ – DIE ENTWICKLUNG DER VOKALMUSIK VON DER RENAISSANCE ZUM BAROCK
Musik von Palestrina, Gesualdo, Monteverdi, Schütz u.a.

Kammerchor der Erlöserkirche
Orgel: Jürgen Banholzer
Violone: Jörg Meder
Leitung: Susanne Rohn

€ 16.- (14.-)
Für die Teilnehmer am „Studium Generale“ der Volkshochschule Bad Homburg ist der Eintritt frei.
Eine Veranstaltung der Volkshochschule Bad Homburg in Zusammenarbeit mit der Erlöserkirche.


     Auswärtskonzert des Kammerchors:
     Sonntag, 20. August, Komturkirche Niederweisel



Sonntag, 27. August, 10.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
JOHANN SEBASTIAN BACH: MESSE G-MOLL BWV 235

Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche
Orchester
Leitung: Studenten der Musikhochschule Mainz
Liturgie und Predigt: Johannes Hoeltz



Sonntag, 10. September, 19.30 Uhr (Beginn Einführungsvortrag: 18.45 Uhr)
CHORKONZERT
KLASSISCHE MODERNE
Werke von Zoltán Kodály, Hugo Distler u.a.


Kammerchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn

€ 13.- (11.-)

Hugo Distler und Zoltán Kodály, deren Todestage sich zum 75. bzw. zum 50. Mal jähren, haben zur Erneuerung der Kirchenmusik in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts bedeutende Werke beigetragen. – Mitglieder des Vereins zur Förderung der Kirchenmusik an der Erlöserkirche und Sponsoren haben freien Eintritt zum Konzert. Zu dieser Veranstaltung hält Kantorin Susanne Rohn ab 18.45 Uhr einen Einführungsvortrag, der die musikalischen und textlichen Hintergründe des Programms beleuchtet.

Der Vorstand des Fördervereins lädt ein, nach dem Konzert in der Unterkirche bei Speis und Trank den Abend gesellig ausklingen zu lassen.


Sonntag, 8. Oktober, 10.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
JOHANN SEBASTIAN BACH: MESSE G-DUR BWV 236

Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche und Gäste
Orchester
Leitung: Susanne Rohn
Liturgie und Predigt: Astrid Bender

Gäste – Chorsänger(innen) mit einiger Erfahrung – sind eingeladen, diese „Lutherische Messe“ mit einzustudieren und im Rahmen des Gottesdienstes aufzuführen.

Proben:
Freitag, 6.10., 20.00-22.00 Uhr
Samstag, 7.10., 15.00 - ca. 17.00 Uhr
Sonntag, 8.10., 8.45 Uhr

Um Anmeldung bis zum 25.9. im Gemeindebüro, Dorotheenstr. 3, 61348 Bad Homburg, Tel. 06172-21089 wird gebeten.


Sonntag, 15. Oktober, 18.00 Uhr
OPERNAUFFÜHRUNG
CARLO COCCIA: CATERINA DI GUISA (DIE HERZOGIN VON GUISE)
Melodramma in zwei Akten von Carlo Coccia (1782-1873), Libretto von Felice Romani nach dem historischen Drama „Henri III et sa cour“ (Heinrich III. und sein Hof, Paris – 1829) von Alexandre Dumas père


Vokalsolisten
Orchester: Mainzer Virtuosi
Inszenierung: I virtuosi ambulanti

€ 30.- (28.-), 20.- (18.-), 15.- (13.-), 10.- (8.-)

Die Erlöserkirchengemeinde freut sich, im Kontext des Reformationsjahres 2017 Aufführungsort zu sein für die konzertante Produktion einer italienischen Belcanto-Oper. Die Protagonistin des Werks ist Katharina von Kleve (auch: Catherine de Clèves oder Catherine de Guise), eine der großen Frauengestalten der französischen Renaissance, die im Zusammenhang mit den Hugenottenkriegen eine entscheidende politische Rolle spielte. Die Oper wurde 1833 an der Mailänder Scala erstmals aufgeführt und thematisiert die fatalen Konsequenzen von Intoleranz und religiösem Fanatismus. Im Hinblick auf die 1597 einsetzende hugenottische Besiedlung Hessens hat das Thema eine hohe Relevanz für die Geschichte unserer Region.
Veranstaltet durch Bad Homburger Schlosskonzerte.

Karten für diese Veranstaltung sind zu beziehen über die Tickethotline 069-1340400, über Tourist Info + Service im Kurhaus Bad Homburg oder über Palm Tickets, Louisenarkaden Bad Homburg oder im Internet. Bitte klicken dazu auf folgenden Link: https://www.frankfurtticket.de/tickets/bad-homburger-schlosskonzerte-2017-18-opernauffuehrung-mainzer-virtuosi-8151.22969/.


Sonntag, 29. Oktober, 17.00 Uhr
CHORKONZERT
GEORG PHILIPP TELEMANN: KANTATEN

Simone Schwark (Sopran), Johanna Krell (Alt), Hans-Jörg Mammel (Tenor), Wolfgang Weiß (Bariton), Markus Flaig (Bass)
Kammerchor der Erlöserkirche
Johann-Rosenmüller-Ensemble, Leitung: Arno Paduch
Gesamtleitung: Susanne Rohn

€ 15.- (13.-)

Der Kammerchor stellt nun live die Musik seiner CD mit dem Titel „Ein‘ feste Burg ist unser Gott“ vor, die er im April 2016 aufgenommen hat. Von den fünf Kantaten Georg Philipp Telemanns sind vier Weltersteinspielungen. Das Konzert wird ermöglicht durch die überaus großzügige Spende von Prof. Dr. Andreas Barckow, Bad Homburg.


Sonntag, 12. November, 19.30 Uhr
ORGELKONZERT
DANIEL ZARETSKY, ST. PETERSBURG
Werke von Johann Sebastian Bach, Charles-Marie Widor, Louis Vierne u.a.


€ 10.- (8.-)

Nicht nur für die Orgelmusik von Max Reger ist unsere Sauer-Orgel von 1908 das ideale Instrument – auch die französische Kathedralmusik des 19. Jahrhunderts lässt sich seit der Erweiterung der Orgel um ein französisches Manual im Jahr 1993 hervorragend realisieren. Den großartigen symphonischen Werken Widors und Viernes stellt Daniel Zaretsky, Organist der Philharmonie St. Petersburg, die Klarheit Bachscher Werke gegenüber.


     Auswärtskonzert das Bachchors:
     Samstag, 18. November, Exeter Cathedral



Ewigkeitssonntag, 26. November, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
WILLIAM WALTON: BELSHAZZAR’S FEAST
MAURICE DURUFLÉ: REQUIEM


N.N. (Mezzosopran), Simon Bailey (Bariton)
Bachchor der Erlöserkirche
Neue Philharmonie Frankfurt
Leitung: Susanne Rohn

€ 30.- (28.-), 20.- (18.-), 15.- (13.-), 10.- (8.-)

Im Konzert können Sie zwei sehr unterschiedliche Meisterwerke aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts erleben: Die effektvolle, rhythmische, mitunter an Filmmusik erinnernde Vertonung von König Belsazars Geschichte aus dem Alten Testament kontrastiert zu den weichen Klängen von Maurice Duruflés streng liturgisch konzipiertem Requiem.


Konzertprogramm 2016

 


Sonntag, 7. Februar, 19.30 Uhr

Vokalkonzert
Dufay-Ensemble Freiburg
Giovanni Pierluigi da Palestrina: Missa Papae Marcelli;
Musik von Josquin Desprez, Jacobus Vaet u.a.

€ 15.- (13.-)


Das Dufay-Ensemble wurde Anfang der 1990er Jahre von Eckehard Kiem in Freiburg gegründet. In seiner Position als Professor für Musiktheorie war es sein Anliegen, weitgehend unentdeckte oder selten aufgeführte Musik des späten Mittelalters und der Renaissance zu sichten und dem interessierten Publikum zugänglich zu machen. Selbst als Bassist ausgebildet, stellte er ein Ensemble aus professionellen Sängern zusammen, dessen Arbeit er bis zu seinem plötzlichen Tod im Jahr 2012 anleitete und inspirierte. Zur Zeit singen Kaspar Kröner (Altus), Rolf Ehlers (Haute-Contre), Florian Cramer (Tenor), Clemens Flämig (Tenor), Cornelius Leenen (Bariton) und Georg Hage (Bass) in dem mit mehreren CD-Preisen ausgezeichneten Ensemble.



Sonntag, 21. Februar, 19.30 Uhr

Orgelkonzert
Von Bach zu B-A-C-HWerke von Johann Sebastian Bach und Max Reger

Susanne Rohn an den beiden Orgeln der Erlöserkirche

Bach und Reger – die beiden Giganten der Orgelmusik treten in diesem Konzert in einen aufschlussreichen Dialog. Es gibt wohl nur wenige Orte, wo man die Werke dieser beiden Komponisten so mustergültig darstellen kann wie in der Erlöserkirche mit ihrer Sauer-Orgel (1908) und der Neuen Bachorgel (1990).

€ 10.- (8.-)

 


Sonntag, 6. März, 19.30 Uhr

Chorkonzert
Zum 450. Geburtstag von Don Carlo Gesualdo
Responsorien u.a.

Kammerchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn

€ 15.- (13.-)

Don Carlo Gesualdos Musik gehört zum aufregendsten und eigenartigsten, was je komponiert wurde. Sein extremer Ausdruckswille ist mit großer Kunstfertigkeit verbunden, seiner kühnen Harmonik und Chromatik steht der strenge polyphone Satz gegenüber. Für den Kammerchor ist diese anspruchsvolle Vokalmusik gleichzeitig Herausforderung und höchster Genuss.



Karfreitag, 25. März, 17.00 Uhr
Oratorienkonzert
Johann Sebastian Bach: Markus-Passion

Vokalsolisten

Bachchor der Erlöserkirche
Sinfonietta Frankfurt
Leitung: Susanne Rohn

€ 30.- (28.-), 20.- (18.-), 15.- (13.-), 10.- (8.-)


Im Nekrolog auf Johann Sebastian Bach ist von fünf Passionsmusiken aus seiner Feder die Rede. Vollständig erhalten und überliefert sind allerdings nur zwei (die Johannes- und die Matthäuspassion), die zu den bekanntesten Werken des gesamten oratorischen Repertoires gehören. Seine Markus-Passion führte Bach an den Karfreitagen der Jahre 1731 und 1744 auf. Ihre Musik gilt leider als verschollen, doch durch das vollständig erhaltene Textbuch des Dichters Picander und mit dem Wissen, dass die Musik eine Parodie ist (d.h. auf frühere, meist weltliche Kompositionen Bachs zurückgeht) lassen sich Teile der Markus-Passion rekonstruieren. Die Ergänzung zur vollständigen Passion, die wir für unser Konzert gewählt haben, stammt von dem Musikwissenschaftler und Cembalisten Alexander Grychtolik.




Sonntag, 10. April, 11.30 Uhr
Matinee in der Unterkirche
Johann Sebastian Bach: Violinsonaten
Sonaten Nr. 4, 5 und 6

Stefano Succi (HR-Sinfonieorchester), Violine

Susanne Rohn, Cembalo

€ 10.- (8.-)

Nachdem im Mai 2015 die Sonaten 1 bis 3 im akustisch hervorragend für kammermusikalische Darbietungen geeigneten Andachtsraum der Unterkirche zur Aufführung kamen, wollen wir nun die Reihe mit den Sonaten 4 bis 6 komplettieren. Auch in diesem Genre zeigt sich Johann Sebastian Bachs überragendes kompositorisches Können – grenzenlose schöpferische Vielfalt bei immer gleicher, strenger Form und kleiner Besetzung.

 

Sonntag, 24. April, 17.00 Uhr
Chorkonzer
Time to Help

PraiSing-Gospelchor der Erlöserkirche und Gäste
Leitung: Wolfgang M. Weiß

€ 20,- an der Abendkasse oder online über www.adticket.de

Eine Veranstaltung des Lions Club Bad Homburg; Benefizkonzert zu Gunsten von Flüchtlingskindern

 

Samstag, 30. April, 22.00 Uhr (!)
Weltliches Chor- und Orchesterkonzert
Walpurgisnacht!
Felix Mendelssohn Bartholdy: 4. Sinfonie A-Dur („Italienische“), Chorkantate „Die erste Walpurgisnacht“

Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche
L‘Arpa festante
Leitung: Susanne Rohn

€ 30.- (28.-), 20.- (18.-), 15.- (13.-), 10.- (8.-)

Die „Italienische Sinfonie“ ist inspiriert von Mendelssohns fast zwei Jahre dauernder Bildungsreise 1830/31, die ihn auch durch Italien auf den Spuren von Goethes „Italienischer Reise“ führte. Zum spritzigen, feurigen Charakter ihrer Ecksätze passt die Musik der Chorkantate, die Mendelssohn zu Goethes Ballade „Die erste Walpurgisnacht“ komponiert hat und ebenfalls auf seiner Italienreise konzipierte.

N
atürlich muss dieses Konzert in der Walpurgisnacht zu später Stunde stattfinden!


 

Samstag, 7. Mai und Sonntag, 8. Mai, jeweils 16.00 Uhr
Orgelkonzert für Kinder (ab 5 Jahren)
Sergej Prokofjew: Peter und der Wolf

Otto Mayr, Rezitation
Susanne Rohn Orgel

€ 8.- (Erwachsene) und 6.- (Kinder)

Das musikalische Märchen „Peter und der Wolf“, das der russische Komponist Sergej Prokofjew als Orchesterstück vertont hat, erklingt in der Erlöserkirche in der von Heinrich Grimm (Bad Bergzabern) für die Orgel eingerichteten Fassung. Diese „Königin der Instrumente“ kann ebenfalls einen Reichtum an Klangfarben hervorbringen und Prokofjews Idee, bei der musikalischen Begleitung des Märchentextes auch die einzelnen Orchesterinstrumente vorzustellen, auf neue, spannende Weise umsetzen.


 

Freitag, 27. Mai, 19.30 Uhr
Weltliches Chorkonzert
Lass mich los!
A-cappella-Musik von Mendelssohn Bartholdy, Schumann, Alfvén, Rautavaara u.a.

Jugendchor Hochtaunus; Leitung: Tristan Meister
Kammerchor der Erlöserkirche; Leitung: Susanne Rohn

€ 13.- (8.-)

Premiere: ein gemeinsames Konzert des Kammerchors der Erlöserkirche mit dem Jugendchor Hochtaunus! Dieser stellt das Programm vor, das er für das Deutsche Chorfest in Stuttgart (26.-29.5.) erarbeitet hat. Einige Stücke werden auch von beiden Chören gemeinsam gesungen – das Publikum darf sich also auf kraftvoll-frische, schwungvolle A-cappella-Klänge freuen!


10. bis 12. Juni
Gospelworkshop
Sing and praise the Lord!
Leitung: James Davis jr.  Abyssinian Baptist Church, Harlem/New York

Teilnahmebeitrag € 75,-

Verbindliche Anmeldung erforderlich, da begrenzte Teilnehmerzahl
Infos und Anmeldung: christine.melcher@freenet.de
Abschlusskonzert mit Andacht: Sonntag, 12. Juni, 18.00 Uhr

 

Sonntag, 26. Juni, 19.30 Uhr
Chorkonzert
Zum 100. Todestag von Max Reger

Kammerchor der Erlöserkirche
Kammerchor der Stadtkirche Darmstadt (Leitung: Christian Ross)
Leitung: Susanne Rohn

€ 15.- (13.-)

Mit diesem Konzert möchte sich der Kammerchor bei den Mitgliedern des Vereins zur Förderung der Kirchenmusik an der Erlöserkirche bedanken. Diese haben freien Eintritt zum Konzert und sind eingeladen, nach dem Konzert in der Unterkirche bei Speis und Trank den Abend gesellig ausklingen zu lassen.
Wir freuen uns, für Regers meist sehr groß besetzte Musik mit dem Kammerchor der Stadtkirche Darmstadt zusammenzuarbeiten! Das Programm wird auch bereits am Samstag, 25. Juni, in der Stadtkirche Darmstadt, dann unter der Leitung von Kantor Christian Ross, aufgeführt.


Sonntag, 10. Juli, 10.00 Uhr
Musikgottesdienst
Bachkantate zum Mitsingen
Herr, deine Augen sehen nach dem Glauben (BWV 102)

Bachchor der Erlöserkirche und Gäste
Sinfonietta Frankfurt
Vokalsolisten
Leitung: Susanne Rohn
Predigt: Pfarrer Johannes Hoeltz

Gäste – Chorsänger(innen) mit einiger Erfahrung – sind eingeladen, diese Kantate mit einzustudieren und im Rahmen des Gottesdienstes aufzuführen.

Proben:
Freitag, 8.7., 20.00-22.00 Uhr
Samstag, 9.7., 15.00 - ca. 17.00 Uhr
Sonntag, 10.7., 8.45 Uhr

Um Anmeldung bis zum 24.6. im Gemeindebüro, Dorotheenstr. 3, 61348 Bad Homburg, Tel. 06172-21089 wird gebeten.

 

Mittwoch, 13. Juli, 20.00 Uhr
Orchesterkonzert
Cleopatra
Arien und Ouvertüren aus J.A. Hasse „Marc’Antonio e Cleopatra“, G.F.Händel „Giulio Cesare in Egitto“, C. H. Graun „Cleopatra e Cesare“, Antonio Vivaldi „Il grosso mogul“ u.a.

Regula Mühlemann, Sopran
La Folia Barockorchester; Violine & Leitung: Robin Peter Müller

Sie war eine der großen Faszinationsfiguren des Barock im Spannungsfeld von kultureller Neugier, Exotismus und der Aura von Eros und Reichtum: Cleopatra. Bis heute ist sie Impulsgeberin für Künstler und Kunstwerke. Mit der gefeierten Sopranistin Regula Mühlemann und dem Barockorchester „La Folia“ entsteht ein farbenreiches Bild und Psychogramm dieser schillernden historischen Figur und deren Ausdeutung im Barock.
Eine Sonderveranstaltung des 29. Rheingau-Musik-Festivals
Vorverkauf: Karten für dieses Konzert sind ab Februar 2016 bei der Rheingau Musik Festival Service GmbH, unter 06723/602170 oder www.rheingau-musik-festival.de zu beziehen.

 

Externe Konzerte

Montag, 15. August und Donnerstag, 18 August: Der Kammerchor Bad Homburg singt in den Klosterkirchen von Ilanz und Disentis (Graubünden/Schweiz)

 

 

Sonntag, 11. September, 19.30 Uhr

Orgel und Lesung
Schlesische Literatur und schlesische Orgelmusik

Till Weinheimer (Schauspiel Frankfurt), Lesung
Susanne Rohn, Orgel

€ 13.- (11.-)

Benefizkonzert für die Friedenskirche Świdnica/Schweidnitz (Schlesien).
Dieses Gotteshaus, 1655 nach dem furchtbaren Dreißigjährigen Krieg in nur zehn Monaten erbaut, ist die größte europäische Fachwerkkirche – sie bietet 7500 Gläubigen Platz. Seit 2001 gehört sie zum Weltkulturerbe der UNESCO. Der Erhalt von so großen Kirchen hat seinen Preis, ständig muss restauriert werden. Besonders bitten wir für die Restaurierung der Orgel um Ihre Unterstützung.

 

Im Rahmen des Orgelfestivals „FUGATO“ finden folgende Veranstaltungen in der Erlöserkirche statt:

Samstag, 17. September, 19.30 Uhr
Eröffnungskonzert

Sonntag, 18. September, 15.00-18.00 Uhr
Musikalischer Spaziergang: Ein Nachmittag rund um Max Reger

Montag, 19. September, 20.00 Uhr
Filmkunst und Orgel
Jacques Tati: Die Ferien des M. Hulot
Orgel: Emmanuel Le Divellec

Montag bis Mittwoch, 19.-21. September: Meisterkurse (Thema: die Orgelmusik Max Regers)

Samstag, 24. September, 19.30 Uhr und Sonntag, 25. September, 17.00 Uhr
Abschlusskonzert mit dem Bachchor der Erlöserkirche

Informationen und Kartenvorverkauf für das Festival Fugato bei Tourist Info+Service, Tel. 06172-178371006172-1783710

 

Samstag, 1. Oktober, 17.00 Uhr
Musikgottesdienst
Evensong

Chor der Anglikanisch-Episkopalischen Kirche „Christ the King“ in Frankfurt
Leitung und Orgel: Wolfgang Weiß

Eintritt frei

Der international geprägte Chor von „Christ the King“ gestaltet (mit wenigen Ausnahmen) jeden Sonntagsgottesdienst mit zwei Anthems (Motetten), dem vierstimmig vorgetragenen Psalm und den Hymns (Gemeindeliedern), bei denen der Chor den vierstimmig ausgeführten Gemeindegesang unterstützt und bereichert. Darüber hinaus fühlt sich der Chor der Tradition der „Evensongs“ verpflichtet. Im Zuge der englischen Reformation zu Beginn des 16. Jahrhunderts wurde das sehr umfangreiche Stundengebet der katholischen Kirche in zwei Teile zusammengefasst: das Morgengebet (Mattins) und das Abendgebet (Evensong). Der Chor wird die Psalmvertonungen in englischer Sprache vortragen, ein Liturg wird die responsorialen Gesänge im Wechsel mit Chor und Gemeinde ausführen, wobei Orgelmusik diese musikalisch-gottesdienstliche Form einrahmen wird.

 

Sonntag, 9. Oktober, 17.00 Uhr
Chorkonzert
Festliche mehrchörige Musik von Heinrich Schütz

Vokalsolisten
Kammerchor der Erlöserkirche
Johann-Rosenmüller-Ensemble, Leitung: Arno Paduch
Gesamtleitung: Susanne Rohn

€ 15.- (13.-)

Neben der vierchörigen Vertonung des Michaelistexts „Es erhub sich ein Streit im Himmel“ (SWV Anh. 11) bringen wir groß besetzte, mehrchörige Werke aus Heinrich Schütz‘ früher und später Schaffensphase zur Aufführung, darunter Werke aus den prachtvollen Sammlungen „Psalmen Davids“ (1618) und „Symphoniae Sacrae“ (1650).

Das Konzert wird ermöglicht durch die überaus großzügige Spende von Prof. Dr. Andreas Barckow, Bad Homburg/Berlin.

 

Montag, 31. Oktober (Reformationsfest), 19.00 Uhr
Musikgottesdienst
Reformation und die „Eine Welt“

Bachchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn
Predigt und Liturgie: Pfarrerin Astrid Bender

Der Bachchor hat sich auf Spurensuche begeben und bringt in diesem Gottesdienst Musik der Waldenser und Hugenotten zu Gehör. Was haben diese Flüchtlinge der vergangenen Jahrhunderte an Musik aus ihrer Heimat mitgebracht? Was haben sie auf dem – sicher auch oft beschwerlichen und ungewissen – Weg hierher gesungen, welche Lieder haben sich bis heute erhalten? Ein historischer Beitrag zu einem brandaktuellen Thema.

 

Ewigkeitssonntag, 20. November, 17.00 Uhr
Oratorienkonzert
Edward Elgar: The Kingdom

Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche
Orchester
Leitung: Susanne Rohn

€ 30.- (28.-), 20.- (18.-), 15.- (13.-), 10.- (8.-)

Nachdem im Jahr 2007 Elgars eindrucksvolles Oratorium „The Dream of Gerontius“ hier in der Erlöserkirche aufgeführt wurde, widmen wir uns nun dem wenig jüngeren Schwesterwerk „The Kingdom“, komponiert 1906. Seinen Titel hat es aus dem Vaterunser („Dein Reich komme“), dessen schlichte Vertonung am Ende des Werks einen besonders ergreifenden Moment darstellt. Das mit großer romantischer Farbenpracht in Orchester und Chor ausgestattete Oratorium erzählt vom Entstehen der frühen Kirche, von ihrer Gründung durch die Apostel, vom Pfingstwunder, von Heilungen, vom Abendmahl und von der Verheißung des Reiches Gottes in der zukünftigen Welt.


Sonntag, 4. Dezember, 17.00 Uhr

Lesung und Chor
A Christmas Carol

Andrea Sawatzki und Christian Berkel lesen die „Weihnachtsgeschichte“ von Charles Dickens.
Der Kammerchor der Erlöserkirche singt weihnachtliche A-cappella-Chormusik.
Eine Sonderveranstaltung des 7. Bad Homburger Poesie- und Literaturfestivals.

Karten für diese Veranstaltung sind nur über Tourist Info+Service (Tel. 06172-178371006172-1783710) oder über das Internet zu beziehen: www.frankfurtticket.de

 

Sonntag, 18. und Montag, 26. Dezember, 17.00 Uhr
Oratorienkonzert
Camille Saint-Saëns: Orgelsymphonie c-Moll
Francis Poulenc: Gloria

Bachchor der Erlöserkirche
Vokalsolisten
Mitglieder des HR-Sinfonieorchesters
Orgel: Jürgen Banholzer
Leitung: Susanne Rohn

€ 30.- (28.-), 20.- (18.-), 15.- (13.-), 10.- (8.-)

Im Zentrum des festlichen Weihnachtskonzerts steht das heiter-humorvolle Gloria von Francis Poulenc, ein vom Bachchor gern gesungenes und beim Publikum beliebtes Werk. Ergänzt wird das Programm durch die sogenannte "Orgelsymphonie" von Camille Saint-Sa
ëns. Da hierbei das Orchester im Altarraum und die Orgel von der Empore erklingt, sitzt der Zuhörer in einem wahren Klangbad, eingehüllt von rauschenden romantischen Klängen - sicher ein besonderes Erlebnis und eine schöne Einstimmung auf Weihnachten.


 Samstag, 31. Dezember, 22.15–23.40 Uhr
Silvesterkonzert
Stereo: Orchester plus Orgel
Werke von Antonín Dvořák, Ottorino Respighi, Francis Poulenc u.a.

Orchesterakademie des Jugendsinfonieorchesters Hochtaunus
Leitung: Lars Keitel
Orgel: Susanne Rohn

€ 20.- (10.-)

Junge, begabte Musiker plus orchestererfahrene Profis: In dieser sinnvollen und erfolgreichen Mischung musiziert die Orchesterakademie des Jugendsinfonieorchesters Hochtaunus. Wie bei den Weihnachtskonzerten wird auch bei diesem Programm der Klang meist von beiden Seiten der Kirche kommen –in den mitreißenden Orgelkonzerten von Poulenc und Respighi entfalten sich so beeindruckende Stereoeffekte.

Traditionsgemäß wollen wir nach dem Konzert bei Glockengeläute und Sektgläserklingen das alte Jahr verabschieden und das neue fröhlich begrüßen.

 

 


Konzertprogramm 2015


Dienstag, 10. Februar, 19.30 Uhr
KAMMERKONZERT
Igor Strawinsky: Die Geschichte vom Soldaten

Chormusik von Arnold Schönberg, Hanns Eisler, Kurt Weill, Rudolf Mauersberger u.a.

Kammerchor der Erlöserkirche
Instrumentalensemble
Leitung: Susanne Rohn
Puppenspiel: Klaus Dreier
Sprecher: N.N.


€ 16.- (14.-) für die Teilnehmer des 8. Semesters im „Studium Generale“ der Volkshochschule Bad Homburg ist der Eintritt frei)


Klaus Dreiers wunderbare Marionetten geben der „Geschichte vom Soldaten“, die Igor Strawinsky am Ende des 1. Weltkriegs komponiert hat, ein unverwechselbares Gepräge. Das Konzert ist gleichzeitig Abschlussveranstaltung des 8. Semesters (20. Jahrhundert 1. Teil) des „Studium Generale“ der Volkshochschule Bad Homburg.

 
 


Sonntag, 1. März, 17.00 Uhr
ORGELKONZERT
25 Jahre Neue Bach-Orgel
Werke von Johann Sebastian Bach

Hayko Siemens (München), Orgel

€ 13.- (10.-)

Der Initiator der Neuen Bach-Orgel, Hayko Siemens, spielt das Konzert nach, das seine inzwischen verstorbene Orgellehrerin Marie-Claire Alain, die Grande Dame der französischen Orgelkunst, am 4. März 1990 zur Einweihung gegeben hat. Beim anschließenden Empfang in der Unterkirche wird Gelegenheit sein, sich an die Bauzeit der Orgel zu erinnern und mit den Orgelbauern, Sachverständigen und damaligen Förderern in's Gespräch zu kommen.



Sonntag, 8. März, 10.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
Johann Sebastian Bach: Kantate "Wir danken dir, Gott" (BWV 29)


Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche
Sinfonietta Frankfurt
Susanne Rohn, Orgel

Eintritt frei

Auch hier eine Reminiszenz an den Tag der Einweihung vor 25 Jahren: Damals wie heute ist die festliche Kantate 29 mit ihrem brillanten Orgelsolo und ihren Trompetenklängen in idealer Weise geeignet, Freude und Dank auszudrücken.



Sonntag, 22. März, 17.00 Uhr
ORGELKONZERT
Johann Sebastian Bach: Die "Leipziger Choräle"

Stefan Johannes Bleicher und Mario Hospach-Martini (Orgel)
Bachchor der Erlöserkirche

€ 13.- (10.-)

Die siebzehn "Orgelchoräle aus der Leipziger Originalhandschrift" (so ihr Titel in der Neuen Bachausgabe) stammen zum größten Teil bereits aus Bachs Weimarer Zeit und wurden von ihm in seinen letzten Lebensjahren reinschriftlich in einem Sammelband zusammengefasst und teilweise erweitert oder überarbeitet. Sie gehören zum Kunstvollsten und Klügsten, was für Orgel jemals geschrieben wurde. Die zugrunde liegenden Choralmelodien werden durch den Bachchor vorgestellt.



Donnerstag, 19. März, 19.30 Uhr
KAMMERKONZERT
Vielfalt der Flöte
Werke von Bach, Telemann, Heinichen, Martinů u.a.

Sebastian Wittiber (HR-Sinfonieorchester), Flöte
Susanne Rohn, Cembalo, Orgelpositiv, Klavier
Geistliches Wort: Johannes Hoeltz

€ 10.- (8.-)

Das Konzert ist Teil eines Abends, den die Erlöserkirchengemeinde zum Dank für alle gestaltet, die an der großen Heizungserneuerung und Renovierung der Unterkirche mitgearbeitet haben. Für geladene Gäste ist der Eintritt kostenlos.



Karfreitag, 3. April, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
Frank Martin: Golgotha

Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche
Sinfonietta Frankfurt, Bläser des HR-Sinfonieorchesters
Leitung: Susanne Rohn

€ 30.- (28.-), 20.- (18.-), 15.- (13.-), 10.- (8.-)

Nach fast 30 Jahren führt der Bachchor nun wieder das Passionsoratorium „Golgotha“ des Schweizer Komponisten Frank Martin auf – eines der anspruchsvollsten und gleichzeitig erschütterndsten Chorwerke des 20. Jahrhunderts. Durch Rembrandts Radierung „Die drei Kreuze“ angeregt und vom Vorbild Bachs ebenso wie von der farbigen Klangwelt des französischen Impressionismus inspiriert, findet Martin doch ganz eigene Lösungen für seine Passionsmusik. Seine charakteristischen Klänge und Harmonien bleiben immer tonal und berühren ganz unmittelbar.



Sonntag, 19. April, 17.00 Uhr
CHORKONZERT
Time to heal

Gospelchor der Erlöserkirche, Rhine Main Community Choir, Celebration Gospel Choir (Florenz), Gospelchor Weilburg
Leitung: Nehemiah H. Brown

€ 20.- an der Abendkasse oder online über www.adticket.de

Eine Veranstaltung des Lions Club Bad Homburg; Benefizkonzert zu Gunsten einer Krankenstation in Guinea (Projekt Mango e.V.)


Sonntag, 3. Mai, 11.30 Uhr
MATINEE IN DER UNTERKIRCHE
Johann Sebastian Bach: Violinsonaten
Sonaten Nr. 1-3

Stefano Succi (HR-Sinfonieorchester), Violine
Susanne Rohn, Cembalo

€ 10.- (8.-)

Im Zuge des Einbaus einer neuen Heizung in die Erlöserkirche musste auch die Unterkirche renoviert und neu gestaltet werden. Insbesondere der Andachtsraum erstrahlt in neuem Glanz und eignet sich nun auch akustisch hervorragend für kammermusikalische Darbietungen.



Donnerstag, 4. Juni, 19.30 Uhr
LESUNG UND MUSIK
Der Glöckner von Notre Dame

Michael Mendl liest aus Victor Hugos Roman.

Susanne Rohn (Orgel und Gesang), Streicherensemble der Orchesterakademie des Jugendsinfonieorchesters Hochtaunus, Gesamtleitung: Lars Keitel

Die Kathedrale Notre-Dame im Paris des späten 15. Jahrhunderts steht im Mittelpunkt von dramatischen Ereignissen rund um die verführerische Zigeunerin Esmeralda, den missgestalteten Glöckner Quasimodo und den unheimlichen Domprobst Claude Frollo. TV-Star Michael Mendl liest aus Victor Hugos Buchbestseller aus dem 19. Jahrhundert mit dem ihm eigenen schauspielerischen Charisma. Bildzuspielungen, Lichtinszenierung und ein barocker „Soundtrack“ aus Instrumentalwerken und Arien von Albinoni, Händel, Vivaldi u.a. machen den Abend zu einem unvergesslichen Ereignis.

Eine Veranstaltung des 6. Bad Homburger Poesie- und Literaturfestivals.

Karten für diese Veranstaltung sind nur über Tourist Info+Service (Tel. 06172-178371006172-1783710 und 1783720) oder über das Internet zu beziehen: www.frankfurtticket.de



Montag, 8. Juni, 19.30 Uhr, St. Marien!
LESUNG UND MUSIK
Divina Commedia

Hanns Zischler liest „Das Paradies“ aus Dantes „Göttlicher Komödie“
Der Kammerchor der Erlöserkirche singt Werke von Hildegard von Bingen, Gesualdo, Monteverdi, Elgar u.a.
Eine Veranstaltung des 6. Bad Homburger Poesie- und Literaturfestivals.

Karten für diese Veranstaltung sind nur über Tourist Info+Service (Tel. 06172-178371006172-1783710 und 1783720) oder über das Internet zu beziehen: www.frankfurtticket.de



Sonntag, 21. Juni, 19.30 Uhr
CHORKONZERT
Vielstimmigkeit
Werke von Thomas Tallis, Giovanni Gabrieli, Felix Mendelssohn Bartholdy, Gustav Mahler, Richard Strauss u.a.

Kammerchor der Erlöserkirche
Kammerchor der Lutherkirche Wiesbaden
Leitung: Susanne Rohn und Jörg Endebrock

€ 13.- (10.-)

Auf unglaubliche 40 selbständige Vokalstimmen bringt es das berühmte Chorwerk „Spem in alium“ des englischen Renaissancekomponisten Thomas Tallis. Die Musikwissenschaft sieht die Entstehung dieser Motette im Zusammenhang mit dem 40. Geburtstag von Elisabeth I. im Jahre 1573. Für dieses und weitere großangelegte Vokalwerke tut sich der Kammerchor der Erlöserkirche mit seinem Schwesterchor von der Lutherkirche Wiesbaden zusammen. Das Konzert findet auch am 20. Juni in der Lutherkirche Wiesbaden statt (www.lutherkirche-wiesbaden.de)



Mittwoch, 8. Juli
EXTERNES KONZERT

Der Bachchor Bad Homburg singt Joseph Haydns Oratorium "Die Schöpfung" im Sendesaal des Hessischen Rundfunks Frankfurt.



Sonntag, 19. Juli, 17.00 Uhr
KOMPONISTENPORTRAIT
Vater und Sohn Gárdonyi: Chor- und Orgelwerke

Kammerchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn
Orgel: Rudolf Müller (Würzburg)

€ 13.- (10.-)

In diesem Konzert stellt der Kammerchor die neue CD mit Werken von Zoltán und Zsolt Gárdonyi vor, die er zusammen mit dem Würzburger Organisten Rudolf Müller beim Label RONDEAU produziert hat.

Zoltán Gárdonyi (1906-1986) studierte bei Zoltán Kodály und Paul Hindemith und war 26 Jahre lang Professor an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in seiner Geburtsstadt Budapest. Er leitete dort auch die Abteilung für protestantische Kirchenmusik bis zu deren Auflösung 1949 und gilt heute als eine der herausragenden Gestalten in der europäischen Kirchenmusik des 20. Jahrhunderts. Sein Sohn Zsolt Gárdonyi (*1946) wirkte 31 Jahre lang als Professor für Musiktheorie an der Hochschule für Musik in Würzburg. 1979 wurde ihm der Bayerische Kompositionspreis verliehen.



Sonntag, 6. September, 19.30 Uhr
ORGEL UND LESUNG
Ehrfurcht vor dem Leben
Orgelwerke von Johann Sebastian Bach
Texte von Albert Schweitzer


Christian Nickel, Lesung
Susanne Rohn, Orgel

€ 13.- (11.-)

Am 4. September 1965 starb der große Theologe, Philosoph, Bachforscher, Organist, Arzt und Friedensnobelpreisträger Albert Schweitzer in dem Spital in Lambarene (Gabun), das er selbst 52 Jahre zuvor gegründet hatte. Christian Nickel, einer der bedeutendsten Schauspieler deutscher Zunge (Darsteller des „Faust“ in der legendären Inszenierung von Peter Stein) liest Texte, in denen Schweitzers Ethik der „Ehrfurcht vor dem Leben“ zum Leuchten kommt.



Sonntag, 27. September, 17.00 Uhr
CHORKONZERT
„Es erhub sich ein Streit“ – Festliche Musik zum Michaelistag (4)
Werke von Hammerschmidt, Schein, Rosenmüller, Telemann, J.S. Bach u.a.


Vokalsolisten
Kammerchor der Erlöserkirche
Johann-Rosenmüller-Ensemble, Leitung: Arno Paduch
Gesamtleitung: Susanne Rohn

€ 15.- (13.-)

Nach einem Jahr Pause knüpfen wir 2015 wieder an unsere Reihe mit Musik zum Michaelisfest an. Neben einer prächtigen Vertonung des himmlischen Streits von Andreas Hammerschmidt und verschiedenen ein- und doppelchörigen Motetten bringen wir die letzte der drei überlieferten Michaeliskantaten von J.S. Bach zu Gehör, die Kantate „Man singt mit Freuden vom Sieg“ (BWV 149).

Das Konzert wird ermöglicht durch die überaus großzügige Spende von Prof. Dr. Andreas Barckow, Bad Homburg.


Sonntag, 6. September, 19.30 Uhr
ORGEL UND LESUNG
Ehrfurcht vor dem Leben
Orgelwerke von Johann Sebastian Bach
Texte von Albert Schweitzer


Christian Nickel, Lesung
Susanne Rohn, Orgel

€ 13.- (11.-)

Am 4. September 1965 starb der große Theologe, Philosoph, Bachforscher, Organist, Arzt und Friedensnobelpreisträger Albert Schweitzer in dem Spital in Lambarene (Gabun), das er selbst 52 Jahre zuvor gegründet hatte. Christian Nickel, einer der bedeutendsten Schauspieler deutscher Zunge (Darsteller des „Faust“ in der legendären Inszenierung von Peter Stein) liest Texte, in denen Schweitzers Ethik der „Ehrfurcht vor dem Leben“ zum Leuchten kommt.



Sonntag, 27. September, 17.00 Uhr
CHORKONZERT
„Es erhub sich ein Streit“ – Festliche Musik zum Michaelistag (4)
Werke von Hammerschmidt, Schein, Rosenmüller, Telemann, J.S. Bach u.a.


Vokalsolisten
Kammerchor der Erlöserkirche
Johann-Rosenmüller-Ensemble, Leitung: Arno Paduch
Gesamtleitung: Susanne Rohn

€ 15.- (13.-)

Nach einem Jahr Pause knüpfen wir 2015 wieder an unsere Reihe mit Musik zum Michaelisfest an. Neben einer prächtigen Vertonung des himmlischen Streits von Andreas Hammerschmidt und verschiedenen ein- und doppelchörigen Motetten bringen wir die letzte der drei überlieferten Michaeliskantaten von J.S. Bach zu Gehör, die Kantate „Man singt mit Freuden vom Sieg“ (BWV 149).

Das Konzert wird ermöglicht durch die überaus großzügige Spende von Prof. Dr. Andreas Barckow, Bad Homburg.



Sonntag, 11. Oktober, 17.00 Uhr
GOSPELKONZERT
PraiSing

Gospelchor der Erlöserkirche
Hanno Lotz, Piano
Ulrich Wanka, Bass
Philipp Seuss, Cajon
Leitung: Wolfgang Weiß

€ 10.- (8.-), Familienticket € 25.-
 


Sonntag, 18. Oktober, 19.30 Uhr
CHORKONZERT
„Wie es euch gefällt“
Der Kammerchor der Erlöserkirche singt die beliebtesten Werke aus seinem Repertoire


Leitung: Susanne Rohn

€ 13.- (11.-)

Das Programm des Konzerts steht noch nicht fest, sondern wird von den Mitgliedern des Vereins zur Förderung der Kirchenmusik an der Erlöserkirche ausgewählt. Auch haben die Mitglieder freien Eintritt zum Konzert. Nach dem Konzert Empfang und fröhliches Beisammensein in der Unterkirche für alle!



Samstag, 31. Oktober (Reformationstag), 19.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
Bachkantate zum Mitsingen: Ein‘ feste Burg ist unser Gott (BWV 80)

Bachchor der Erlöserkirche und Gäste
Sinfonietta Frankfurt
Vokalsolisten
Leitung: Susanne Rohn
Predigt: Dekan Michael Tönges-Braungart

Gäste – Chorsänger(innen) mit einiger Erfahrung – sind eingeladen, diese Kantate mit einzustudieren und im Rahmen des Gottesdienstes aufzuführen.

Proben:
Freitag, 30.10., 20.00-22.00 Uhr
Samstag, 31.10., 15.30- 18.00 Uhr

Um Anmeldung bis zum 12.10. im Gemeindebüro, Dorotheenstr. 3, 61348 Bad Homburg, Tel. 06172-21089 wird gebeten.



Ewigkeitssonntag, 22. November, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
Johannes Brahms – Max Reger
Brahms: „Schicksalslied“, „Vier ernste Gesänge“
Reger: „Der Einsiedler“, „Requiem“


Klaus Mertens, Bass
Bachchor der Erlöserkirche
Mitglieder des HR-Sinfonieorchesters
Leitung: Susanne Rohn

€ 30.- (28.-), 20.- (18.-), 15.- (13.-), 10.- (8.-)

„Seele, vergiss nicht die Toten!“ – so beginnt eindringlich Friedrich Hebbels Gedicht „Requiem“, das Max Reger im Jahr 1915 vertont hat. „Dem Andenken der im großen Kriege gefallenen deutschen Helden“ gewidmet, geht seine tiefgründige Textausdeutung einher mit üppiger Vielfalt von Harmonie und Klangfarbe. Diese Qualitäten besitzt auch das Schwesterwerk „Der Einsiedler“, eines der schönsten Werke Regers. Weitaus bekannter sind die beiden Kompositionen von Johannes Brahms, sein „Schicksalslied“ auf einen Text Friedrich Hölderlins, und seine „Vier ernsten Gesänge“ zu Worten der Bibel. Ursprünglich für Klavier und Gesang geschrieben, erklingen sie in unserem Konzert in einer Fassung für großes Symphonieorchester. Beim berühmten Bassbariton Klaus Mertens sind sie in besten Händen.


Sonntag, 6. Dezember, 17.00 Uhr
LESUNG UND CHOR
Der Zauber der Weihnacht

Sebastian Koch liest weihnachtliche Texte, der Kammerchor der Erlöserkirche singt weihnachtliche A-cappella-Chormusik.

Eine Sonderveranstaltung des 6. Bad Homburger Poesie- und Literaturfestivals.

Karten für diese Veranstaltung sind nur über Tourist Info+Service (Tel. 06172-178371006172-1783710 und 1783720) oder über das Internet zu beziehen: www.frankfurtticket.de


Sonntag, 20. und Samstag, 26. Dezember, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
Johann Sebastian Bach: H-Moll-Messe

Bachchor der Erlöserkirche
Kammerchor der Erlöserkirche
Vokalsolisten
Barockorchester „L’Arpa festante“
Leitung: Susanne Rohn

€ 30.- (28.-), 20.- (18.-), 15.- (13.-), 10.- (8.-)

Nicht zu Unrecht spricht der Zürcher Komponist, Musikgelehrte und Verleger Georg Nägeli vom „größten musicalischen Kunstwerk aller Zeiten und Völker“, als er in der Mitte des 19. Jahrhunderts Bachs große Messe nach ihrer Wiederentdeckung erstmals drucken lässt.

Mit freundlicher Unterstützung von Taunussparkasse und Deutsche Leasing.



Donnerstag, 31. Dezember, 22.15–23.40 Uhr
SILVESTERKONZERT
Vierhändiges Orgelfeuerwerk
Werke von Johann Sebastian Bach (4. Orchestersuite C-Dur), Mozart (Jupiter-Sinfonie), Olivares, Morandi u.a.

Nicoleta Paraschivescu (Basel) und Susanne Rohn, Orgel

€ 15.- (13.-)

Mit ihren drei wertvollen Instrumenten (historische Sauer-Orgel von 1908, Neue Bach-Orgel von Gerald Woehl 1990, Orgelpositiv von Bernhard Fleig 2008) verfügt die Erlöserkirche über eine einmalige Orgelanlage, auf der die verschiedenen Stile der Orgelmusik besonders überzeugend dargestellt werden können. Beim festlichen Orgelfeuerwerk kommen natürlich alle drei Orgeln zum Einsatz!

Dass wir nach dem Silvesterkonzert bei einem Glas Sekt und Glockengeläute gemeinsam das alte Jahr ausklingen lassen und das neue begrüßen, ist eine gern gepflegte Tradition. Stoßen Sie mit uns in fröhlicher Runde an!


Konzertprogramm 2014


Sonntag, 19. Januar, 10.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
BACHKANTATE ZUM MITSINGEN
Wär Gott nicht mit uns diese Zeit (BWV 14)

Bachchor der Erlöserkirche und Gäste
Mitglieder der Sinfonietta Frankfurt
Vokalsolisten
Leitung: Susanne Rohn

Gäste – Chorsänger(innen) mit einiger Erfahrung – sind eingeladen, diese Kantate mit einzustudieren und im Rahmen des Gottesdienstes aufzuführen.



Sonntag, 9. März, 19.30 Uhr
ORGEL-GESPRÄCHSKONZERT
Ein musikalisches Bach-Denkmal

Felix Mendelssohn Bartholdys Leipziger Orgelkonzert vom 6. August 1840
mit Werken von Johann Sebastian Bach sowie einer Improvisation
Erläuterungen: Dr. Meinrad Walter, Freiburg
An der Neuen Bach-Orgel und an der Sauer-Orgel: Susanne Rohn

€ 10,- (8,-)

Felix Mendelssohn Bartholdys große Verehrung für Johann Sebastian Bach führte zu dem Wunsch, dem großen Meister in Leipzig ein Denkmal bauen zu lassen. Um den Grundstock zur Finanzierung zu legen, gab er in der Thomaskirche ein Orgelkonzert, das neben großen Orgelwerken Bachs auch eine eigene Improvisation Mendelssohns enthielt. Von dieser ist eine fragmentarische Skizze überliefert, die Rudolf Lutz, Organist und Dirigent in St. Gallen und Professor an der Schola Cantorum Basel, „nachkomponiert“ hat.

Mendelssohn schreibt in seinen Briefen, dass er sogar „Orgelpassagen auf der Straße ging“, da ihm vom vielen Üben für das Konzert das Pedalspiel ganz zur zweiten Natur geworden sei. Meinrad Walter, Theologe und Bachforscher aus Freiburg, liest neben Briefen und weiteren Originalzeugnissen auch die begeisterte Besprechung des Konzerts aus der Feder von Robert Schumann, der das denkwürdige Konzert gehört hat.


Sonntag, 30. März, 19.30 Uhr
CHORKONZERT
"ZWISCHEN ABEND UND MORGEN"

Werke von Johannes Brahms, Max Reger, Arnold Mendelssohn, Paul Hindemith, Frank Martin u.a.
Darmstädter Kammerchor
Leitung: Christian Ross

€ 13.- (11.-)
„Zwischen Abend und Morgen“ ist eine faszinierende und auch beängstigende Zeitspanne, Zeit für Träume und für Ängste, Zeit für Gedanken und fürs Gebet, Zeit für Visionen, Ideen, aber auch für die Trauer und den Schmerz. In der Nacht stellt sich der Mensch die existentiellen Fragen, und er erfährt Antworten. Wie viele Träume ändern ein ganzes Leben – schon in der biblischen Erzählung, wie viele Nächte werden zur einschneidenden Lebenserfahrung, und auch in der Stunde des Todes Jesu wird von einer Finsternis berichtet, die über das ganze Land hereinbricht. Die Nacht des Todes wird vom neuen Licht des Tages beendet, in dessen ersten Strahlen das leere Grab entdeckt werden kann. Diese vielen Aspekte der Zeit zwischen Abend und Morgen nimmt das Programm des Darmstädter Kammerchores auf.


Karfreitag, 18. April, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
JOHANN SEBASTIAN BACH: JOHANNESPASSION

Steffanie Patzke (Sopran), Henriette Gödde (Alt), Albertus Engelbrecht (Tenor), Hans Christoph Begemann (Bass-Christus), Markus Auerbach (Bass-Arien)
Bachchor der Erlöserkirche
Sinfonietta Frankfurt
Leitung: Susanne Rohn

€ 30.- (28.-), 20.- (18.-), 15.- (13.-), 10.- (8.-)


Ostersonntag, 20. April, 19.30 Uhr
Oratorienkonzert
Johann Sebastian Bach: Osteroratorium BWV 249
Kantate „Halt im Gedächtnis Jesum Christ“ BWV 67
Kantate „Der Himmel lacht“ BWV 31

Antonia Bourvé ((Sopran), Anne Bierwirth (Alt), Hans Jörg Mammel (Tenor), Markus Auerbach (Bass)
Bachchor der Erlöserkirche
Sinfonietta Frankfurt
Leitung: Susanne Rohn

€ 30.- (28.-), 20.- (18.-), 15.- (13.-), 10.- (8.-)

Mit Bach durch die Osterfesttage – so könnte man die kleine Konzertreihe betiteln, mit der wir die enge Verknüpfung von Karfreitags- und Ostergeschehen anschaulich erlebbar machen möchten. Während die Johannespassion zum Kernrepertoire des Bachchors gehört, wird sein Osteroratorium selten aufgeführt, obwohl die handelnden Personen Petrus, Johannes, Maria Jacobi und Maria Magdalena das Werk zu einem farbigen, lebendigen Osterspiel machen.
Kaufen Sie die Karten für beide Konzerte zusammen im Vorverkauf, und Sie bekommen 10% Preisnachlass.


Sonntag, 18. Mai, 19.30 Uhr
ORATORIENKONZERT
FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY: "LOBGESANG"
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie g-Moll KV 550

Christian Elsner (Tenor), Mechthild Bach (Sopran), Helen Rohrbach (Sopran)
Philharmonie Südwestfalen
Bachchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn

€ 30.- (28.-), 20.- (18.-), 15.- (13.-), 10.- (8.-)

Im Rahmen des Bad Homburger Kammermusikfests führt der Bachchor Mendelssohns glanzvolle „sinfonische Kantate“ auf, eine Mischform zwischen Symphonie und Oratorium, die der große Romantiker anlässlich der Leipziger 400-Jahr-Feier der Buchdruckerkunst komponierte.


Sonntag, 1. Juni, 19.30 Uhr

LESUNG UND CHORMUSIK
DIVINA COMMEDIA

Hanns Zischler liest „Inferno“ aus Dantes „Göttlicher Komödie“
Der Kammerchor der Erlöserkirche singt Renaissance-Chorwerke, begleitet vom Johann-Rosenmüller-Ensemble auf historischen Instrumenten

Eine Veranstaltung des 5. Bad Homburger Poesie- und Literaturfestivals

Karten für diese Veranstaltung sind nur über Tourist Info+Service (Tel. 06172-1783710 und 1783720) oder über das Internet zu beziehen: www.frankfurtticket.de


Freitag, 20. Juni, 19.30 Uhr
CHORKONZERT
„ICH LIEB DICH, HERR, VON HERZEN SEHR"
Werke von Schumann, Brahms, Bruckner, Verdi u.a.

Freiburger Vokalensemble
Leitung: Wolfgang Schäfer
Orgel: Susanne Rohn

€ 13.- (11.-)

Das renommierte Freiburger Vokalensemble präsentiert ein klangschönes und vielfältiges A-cappella-Programm, u. a. mit dem „O Padre Nostro“ von Giuseppe Verdi und Bruckners Motette „Christus factus est“.


Dienstag, 8. Juli, 19.30 Uhr, Schlosspark (bei schlechtem Wetter in der Erlöserkirche)
CHORKONZERT
MUSIK DER ROMONATIK
Werke von Schubert, Mendelssohn, Schumann, Brahms u.a.

Kammerchor Bad Homburg
Leitung: Susanne Rohn

€ 16.- (14.-; für die Teilnehmer des 7. Semesters im „Studium Generale“ der Volkshochschule Bad Homburg ist der Eintritt frei)
Eine Veranstaltung der Volkshochschule Bad Homburg in Zusammenarbeit mit der Erlöserkirche, dem Homburger Schloss und der Gaststätte Wasserweibchen

Hörst du es schallen, leis von fernher ein Singen,
klingt es nicht lieblich von Goethes Ruh –
und die Studenten und die Nachtvögelein
trinkend und schlafend
hör`n zu.


Sonntag, 20. Juli, 18.00 Uhr
CHORKONZERT
„LADYMASS“
Werke des 13. Jahrhunderts und zeitgenössischer Komponisten

Trio Mediaeval
Ensemble La Cappella

„Lady Mass“ bezeichnet in der Anglikanischen Kirche eine Messe zu Ehren der Jungfrau Maria. „A Worcester Ladymass“ ist aber auch der Titel einer CD, die das norwegische Trio Mediaeval eingespielt hat. Beim gemeinsamen Konzert des berühmten Vokalensembles mit dem Ensemble La Cappella, einem musikalischen Aushängeschild unserer Region, sind Frauenstimmen in Perfektion zu hören!

€ 13.- (11.-)



Externes Konzert
Sonntag, 27. Juli
Der Kammerchor Bad Homburg gastiert in der Frauenkirche Dresden (www.frauenkirche-dresden.de)



Freitag, 12. September, 19.30 Uhr
CHORKONZERT
SCHLUSSAKKORD ROMANTIK
Hugo Wolf: 6 geistliche Lieder nach Texten von Eichendorff
Werke von Johannes Brahms, Ernst Krenek u.a.

RIAS Kammerchor
Leitung: Florian Helgath

€ 25,- (23,-); 16,- (14,-); 11,- (9,-); 7,- (5,-)

Der international gefeierte RIAS Kammerchor ist auf dem Gebiet der Alten Musik ebenso zuhause wie in der Musik der Romantik und der Moderne. Das britische Fachmagazin Gramophone wählte ihn unter die 10 besten Profichöre der Welt. Dieses Konzert findet statt im Rahmen von „Schlussakkord Romantik“, der Konzertreihe mit Chormusik der Romantik, welche der Kulturfonds Frankfurt RheinMain als Finale seines „Impuls Romantik“-Projekts veranstaltet.



Im Rahmen des Orgelfestivals „FUGATO“ finden folgende Veranstaltungen in der Erlöserkirche statt:

Samstag, 20. September, 19.30 Uhr
Eröffnungskonzert
Freiburger Barockorchester

Sonntag, 21. September, 10.00 Uhr
Eröffnungsgottesdienst

Montag, 22. September, 20.00 Uhr
Filmkunst und Orgel
Ingmar Bergman: Das siebente Siegel
Orgel: Ansgar Wallenhorst




Sonntag, 28. September, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
JOSEPH HAYDN: „DIE SCHÖPFUNG“

Vokalsolisten, Orchester „L’Arpa festante“ auf Originalinstrumenten
Bachchor Bad Homburg
Leitung: Susanne Rohn

Informationen und Kartenvorverkauf für das Festival Fugato bei Tourist Info+Service, Tel. 06172-1783710 und 1783720


Sonntag, 12. Oktober, 17.00 Uhr
GOSPELKONZERT
„HEAR MY PRAYER”

Gospelchor der Erlöserkirche
Hanno Lotz, Piano
Ulrich Wanka, Bass
Philipp Seuss, Cajon
Leitung: Wolfgang Weiß

€ 10.- (8.-), Familienticket € 25.-
Karten nur an der Abendkasse


Sonntag, 19. Oktober, 19.30 Uhr
CHORKONZERT
„WILLIAM SHAKESPEARE“
Werke von Johannes Brahms, Frank Martin, Ralph Vaughan Williams, Jaakko Mäntyjärvi u.a.

Kammerchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn

€ 13.- (10.-)

Über die Jahrhunderte haben sich immer wieder Komponisten mit den Texten William Shakespeares beschäftigt, und auch in seinem 450. Geburtsjahr ist die Faszination, die von seinen Werken ausgeht, ungebrochen. – Mitglieder des Vereins zur Förderung der Kirchenmusik an der Erlöserkirche und Sponsoren haben freien Eintritt zum Konzert. Der Vorstand des Fördervereins lädt ein, nach dem Konzert in der Unterkirche bei Speis und Trank den Abend gesellig ausklingen zu lassen.


Freitag, 31. Oktober (Reformationsfest), 19.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
REFORMATION UND POLITIK

Bachchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn
Predigt und Liturgie: Pfarrer Johannes Hoeltz

Das Themenjahr 2014 der Lutherdekade ist dem Wechselspiel gewidmet, das die Reformation von Anfang an mit der Politik eingegangen ist. Staatsmacht und Gottesherrschaft, Obrigkeit und Mündigkeit, Gehorsam und Gewissensfreiheit – hier das richtige Verhältnis zu finden, darum ringen wir heute so wie Luther damals. „Ich weiß, mein Gott, dass all mein Tun und Werk in deinem Willen ruhn“ – das Lied von Paul Gerhardt wird uns durch den Gottesdienst begleiten.


Ewigkeitssonntag, 23. November, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
ANTONÍN DVORÁK: „STABAT MATER“

Bachchor der Erlöserkirche
Vokalsolisten, Mitglieder des HR-Sinfonieorchesters
Leitung: Susanne Rohn

€ 30.- (28.-), 20.- (18.-), 15.- (13.-), 10.- (8.-)

Der Tod dreier seiner Kinder mag Antonín Dvořák den Anstoß für seine Stabat-Mater-Vertonung gegeben haben. Dvořáks vertrauensvollem Glauben entsprechend vollzieht die Komposition eine Entwicklung von tiefster Trauer hin zu einem versöhnlichen, heilsgewissen Ende. Nach der Uraufführung des Werks in Prag 1880 begründeten seine ersten Aufführungen in England 1883 und 1884 den Weltruhm des Komponisten.


Samstag, 6. Dezember, 17.00 Uhr
LESUNG UND CHOR
A CHRISTMAS CAROL

Michael Mendl liest die „Weihnachtsgeschichte“ von Charles Dickens
Der Kammerchor der Erlöserkirche singt weihnachtliche A-cappella-Musik

Eine Sonderveranstaltung des 5. Bad Homburger Poesie- und Literaturfestivals

Karten für diese Veranstaltung sind nur über Tourist Info+Service (Tel. 06172-1783710 und 1783720) oder über das Internet zu beziehen: www.frankfurtticket.de


Mittwoch, 31. Dezember, 22.15–23.40 Uhr
SILVESTERKONZERT
Barocke Pracht zum Jahresausklang
Teile aus dem „Messias“ von Georg Friedrich Händel
Marc-Antoine Charpentier „Te Deum“

Chöre Bad Homburgs
Vokalsolisten
Orchester
Leitung: Susanne Rohn

€ 30.- (28.-), 20.- (18.-), 15.- (13.-), 10.- (8.-)

Aus Marc-Antoine Charpentiers Te Deum stammt die Melodie der Eurovisions-Hymne, mit deren Berühmtheit wohl nur Händels unübertroffenes „Halleluja“ mithalten kann. Beide Werke und weitere barocke Leckerbissen machen den letzten Tag des Jahres in der Erlöserkirche zu einem musikalischen Höhepunkt! Wie immer sind alle Besucher beim großen Geläute um Mitternacht herzlich zum Sektempfang auf dem Kirchenvorplatz eingeladen.

 


Konzertprogramm 2013


Sonntag, 27. Januar, 19.30 Uhr
ORGEL-GESPRÄCHSKONZERT
CHORALBEARBEITUNGEN

Werke von Dietrich Buxtehude, Nicolas de Grigny, Johann Sebastian Bach, Max Reger u.a.
Susanne Rohn an der Neuen Bach-Orgel und an der Sauer-Orgel

€ 8,- (6,-)

Vielen Orgelkompositionen liegen Kirchenlieder zu Grunde, aber oft ist es gar nicht so leicht, sie im Verlauf des Stücks wiederzuerkennen. Beim Orgel-Gesprächskonzert nehmen die Zuhörer zunächst auf der Orgelempore Platz und erfahren etwas über die Struktur der Werke, bevor sie dann im zweiten Teil die Musik nochmals im Kirchenraum genießen können.
Um Anmeldung (Tel. 06172-69078406172-690784) wird wegen des beschränkten Platzangebots auf der Orgelempore gebeten.

Sonntag, 17. Februar, 10.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
BACHKANTATE ZUM MITSINGEN

Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist BWV 45
Bachchor der Erlöserkirche und Gäste
Mitglieder der Sinfonietta Frankfurt
Vokalsolisten
Leitung: Susanne Rohn

Gäste – Chorsänger(innen) mit einiger Erfahrung – sind eingeladen, diese Kantate mit einzustudieren und im Rahmen des Gottesdienstes aufzuführen.

Proben:
Freitag, 15.2., 19.45 – 22.00 Uhr
Samstag, 16.2., 14.00 – ca. 16.00 Uhr
Sonntag, 17.2., 8.45 Uhr

Um Anmeldung bis zum 8.2. im Gemeindebüro, Dorotheenstr. 3, 61348 Bad Homburg, Tel. 06172-2108906172-21089 wird gebeten.

Sonntag, 17. März, 17.00 Uhr
ORGEL UND LESUNG
100 JAHRE LAMBARENE

Lesung aus Werken von Albert Schweitzer
Orgelmusik von Johann Sebastian Bach
Sprecher: Burgschauspieler Christian Nickel
An der Orgel: Kantorin Susanne Rohn

€ 13.- (11.-)

Beim aufsehenerregenden „Faust-Projekt“ des Regisseurs Peter Stein im Jahr 2000 sollte Christian Nickel sich mit Bruno Ganz die Rolle des Faust teilen (Nickel als junger, Ganz als alter Faust). Nach einem Sturz von Bruno Ganz übernahm er die Faust-Rolle komplett; das bedeutete rund sechs Stunden Text. Seitdem ist Christian Nickel (Jahrgang 1969) einer der berühmtesten Schauspieler deutscher Sprache.

Das Konzert findet in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Albert-Schweitzer-Zentrum Frankfurt als Benefizveranstaltung für das von Schweitzer 1913 gegründete Urwaldhospital in Lambarene (Gabun) statt.

Mit freundlicher Unterstützung von Frankfurter Volksbank.


Karfreitag, 29. März, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
GEORG FRIEDRICH HÄNDEL: BROCKES-PASSION

Vokalsolisten, Orchester
Bachchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn

€ 27.- (25.-), 18.- (16.-), 13.- (11.-), 8.- (6.-)

Barthold Heinrich Brockes‘ Dichtung der Passion Christi aus dem Jahr 1712 wurde von vielen Barockkomponisten vertont, unter anderem von Telemann und Händel. Händels Autograph ist nicht mehr erhalten, aber eine eigenhändige Abschrift des Werkes durch Johann Sebastian Bach bildet eine der Quellen, in denen uns diese eindringliche Musik überliefert ist.


Sonntag, 28. April, 19.30 Uhr
ORGELKONZERT
DIE KUNST DER ORGELIMPROVISATION

Hans Jürgen Kaiser, Orgel

€ 8.- (6.-)

Der Fuldaer Domorganist und Orgelprofessor an der Universität Mainz gehört zu den besten Improvisatoren Deutschlands. Er wird die stilistische Bandbreite, die durch die beiden unterschiedlichen Instrumente der Erlöserkirche gegeben ist, voll ausschöpfen.


Sonntag, 9. Juni, 19.30 Uhr
LESUNG UND CHORMUSIK
WIEVIEL ERDE BRAUCHT DER MENSCH?

Michael Mendl liest die Erzählung von Leo Tolstoi
Der Kammerchor der Erlöserkirche singt Chormusik von Sergej Rachmaninow
Eine Veranstaltung des 4. Bad Homburger Poesie- und Literaturfestivals

Der Schauspieler Michael Mendl ist einer von Deutschlands profiliertesten Charakterdarstellern und seit Jahrzehnten in Kino, Fernsehen und Theater erfolgreich. In der mit Kerzen illuminierten Erlöserkirche liest er die Erzählung „Wieviel Erde braucht der Mensch?“, in der Tolstoi übersteigertes und ungesundes Streben nach materiellem Besitz anprangert. Dazu singt der Kammerchor Auszüge aus der Vesper op. 37 von Sergej Rachmaninow.

Karten für diese Veranstaltung sind nur über Tourist Info+Service (Tel. 06172-178371006172-1783710) oder über das Internet zu beziehen: www.frankfurtticket.de


Sonntag, 16. Juni und Freitag, 21. Juni, 16.00 Uhr
OPER KONZERTANT
RICHARD WAGNER: PARSIFAL

Christian Elsner (Parsifal), Simon Bailey (Gurnemanz), Kathrin Hildebrandt (Kundry)
Weitere Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche
Orchester L‘ Arpa festante auf Originalinstrumenten
Leitung: Susanne Rohn

€ 50.- (40.-), 35.-(25.-), 20.-(15.-), 15.- (10.-)

Wagners wegweisendes Spätwerk mit seiner farbigen Harmonik und sakralen Aura in einer Kirche zu spielen, ist sicherlich ungewöhnlich, aber anlässlich des 200. Geburtstages des Komponisten auch außergewöhnlich reizvoll! Zumal die farbige Jugendstilornamentik der Erlöserkirche wunderbar zur Musik passt. Eine weitere Besonderheit der Aufführung: Das Orchester wird auf Originalinstrumenten des 19. Jahrhunderts spielen.
Pausen nach dem 1. und nach dem 2. Akt (Catering im Schlosshof)
Ende gegen 22.00 Uhr

Eine weitere Aufführung findet auch am Sonntag, dem 23.6.2013 in der Lutherkirche Wiesbaden statt. (www.lutherkirche-wiesbaden.de)

Gefördert durch Kulturfonds Frankfurt RheinMain.


Sonntag, 15. September, 17.00 Uhr
GOSPELKONZERT
„IN THE PALM OF HIS HANDS”

Gospelchor der Erlöserkirche
Hanno Lotz, Piano
Ulrich Wanka, Bass
Michael Reuter, Schlagzeug
Leitung: Wolfgang Weiß

€ 10.- (8.-), Familienticket € 25.-


Sonntag, 29. September, 19.30 Uhr

CHORKONZERT
„ES ERHUB SICH EIN STREIT“ – FESTLICHE MUSIK ZUM MICHAELISFEST (TEIL 3)

Kammerchor der Erlöserkirche
Vokalsolisten
Johann-Rosenmüller-Ensemble, Leitung: Arno Paduch
Gesamtleitung: Susanne Rohn

€ 13.- (11.-)

Bereits zum dritten Mal in Folge erforscht der Kammerchor das reiche Repertoire barocker Michaelismusik. Neben Kostbarkeiten von Gesius, Hammerschmidt, Telemann und Weckmann erklingt Johann Sebastian Bachs prachtvolle Kantate „Herr Gott, Dich loben alle wir“ (BWV 130).

Dieses Konzert wird ermöglicht durch eine überaus großzügige Spende von Herrn Prof. Dr. Andreas Barckow, Bad Homburg.


Sonntag, 20. Oktober, 17.00 Uhr
CHORKONZERT
„LICHT-BLICKE“
Claritas Vocalis, Frankfurt
Leitung: Uwe Heller

€ 11.- (9.-)

Der Programmtitel „Licht-Blicke“ subsumiert Werke mit dem Thema Licht und Ferne verschiedenster Komponisten aus drei Jahrhunderten. Chormusik großer Romantiker – Robert Schumanns doppelchörige Gesänge op. 141, Felix Mendelssohns Psalmvertonung op.78/2 und Peter Cornelius‘ Liebeschor op. 18/2 – werden erklingen; auch eher weniger bekannte Stücke des Iren Charles Stanford, des Finnen Toivo Kuula und des Italieners Ildebrando Pizzetti werden zu hören sein. Aus der Moderne stehen die Kompositionen „Sonnenaufgang“ des Schweden Fredrik Sixten und „Lux aurumque“ des Amerikaners Eric Whitacre und ein durch Klangfülle beeindruckendes „Sanctus“ des Norwegers Ola Gjeilo auf dem Programm.


Donnerstag, 31. Oktober (Reformationsfest), 19.00 Uhr

MUSIKGOTTESDIENST
„FRAU MUSICA SINGT“

Bachchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn
Predigt und Liturgie: Astrid Bender

Hier bleibt kein Zorn, Zank, Hass noch Neid, / weichen muss alles Herzeleid; / Geiz, Sorg und was sonst hart an Leid, / fährt hin mit aller Traurigkeit. (Martin Luther)


Samstag, 2. November und
Sonntag, 3. November, jeweils 15.00 und 16.30 Uhr

KASPERLTHEATER
„KASPERL UND DIE GESTOHLENEN ORGELPFEIFEN“

Kasperl-Kompanie Otto Mayr, Bad Homburg
Orgel: Susanne Rohn

Kasperl besucht seine Freundin Susanne. Die ist Kantorin in der Erlöserkirche und übt gerade Orgelstücke für ein Kinderkonzert. Mit Schrecken muss sie feststellen, dass Orgelpfeifen gestohlen wurden! Ohne Orgelpfeifen keine schöne Orgelmusik! Susanne ist ratlos: Wer hat die Orgelpfeifen geklaut? Und warum? Mit Hilfe aller anwesenden Kinder lüftet der Kasperl dieses Geheimnis und schafft die Orgelpfeifen wieder herbei. Das Kinderkonzert ist gerettet und alle sind glücklich.

Für Kinder ab 3 Jahren

Karten sind ausschließlich im Vorverkauf bei Tourist Info+Service (Tel. 06172-178371006172-1783710) erhältlich.

Ewigkeitssonntag, 24. November, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
BENJAMIN BRITTEN: „WAR REQUIEM“

Bachchor der Erlöserkirche Bad Homburg
Bachchor der Lutherkirche Wiesbaden
Wiesbadener Knabenchor
Jugendkantorei der Lutherkirche Wiesbaden
Juanita Lascarro (Sopran), Bernhard Schneider (Tenor), Johannes Martin Kränzle (Bass)
Bachorchester Wiesbaden
Leitung: Susanne Rohn

€ 27.- (25.-), 18.- (16.-), 13.- (11.-), 8.- (6.-)

Benjamin Britten, der am 22.11.1913 geboren wurde, schrieb sein War Requiem „für die Opfer vergangener und kommender Kriege“. Er verschränkte die uralten, tröstenden Worte der römisch-katholischen Totenmesse mit neun anklagenden Gedichten des englischen Lyrikers Wilfred Owen, dessen Schicksal uns traurig berührt: Er fiel im 1. Weltkrieg als 25-jähriger Soldat eine Woche vor dem Waffenstillstand.

Das Konzert findet auch am Samstag, dem 23.11.2013 unter der Leitung von Kantor Jörg Endebrock in der Lutherkirche Wiesbaden statt (www.lutherkirche-wiesbaden.de)


Sonntag, 8. Dezember, 17.00 Uhr

LESUNG UND FRAUENCHOR
LUDWIG THOMA: „HEILIGE NACHT“

Otto Mayr, Rezitation
Frauen des Bachchors der Erlöserkirche

€ 8.- (6.-)

„Heilige Nacht“ gehört zum Schönsten und Bekanntesten aus Ludwig Thomas umfangreichem Werk. In vierzeiligen gereimten Strophen erzählt der große Dichter Bayerns in der Mundart „seiner“ Bauern die Weihnachtslegende, wie Lukas sie berichtet. Der Regensburger Schauspieler und Regisseur Otto Mayr hat für seine Zuhörer eine Veranstaltung vorbereitet, die ohne das übliche Weihnachtsgelärme den Sinn der Heiligen Nacht vermittelt und die Besucher heiter und nachdenklich auf den Heimweg entlässt. In kurzen Abschnitten liest er in seinem charaktervollen Oberpfälzer Dialekt aus der „Heiligen Nacht“, immer wieder unterbrochen von bayerischen Gesängen, die von den Frauen des Bachchors – begleitet von Harfe und Hackbrett – zu Gehör gebracht werden.


Sonntag, 15. Dezember, 17.00 Uhr

OFFENES SINGEN
ADVENTS- UND WEIHNACHTSLIEDER FÜR ALLE

Eintritt frei
Bringen Sie die mit Kerzen erleuchtete Erlöserkirche zum Klingen; genießen Sie es, gemeinsam mit den Mitgliedern unserer Chöre alte und neue Advents- und Weihnachtslieder zu singen!


Sonntag, 22.12. und Donnerstag, 26.12., 17.00 Uhr

ORATORIENKONZERT
CLAUDIO MONTEVERDI: MARIENVESPER

Kammerchor der Erlöserkirche
Vokalsolisten
Johann-Rosenmüller-Ensemble
Leitung: Susanne Rohn

€ 27.- (25.-), 18.- (16.-), 13.- (11.-), 8.- (6.-)

Die Marienvesper von Claudio Monteverdi ist unter Kennern kaum weniger hoch geachtet als etwa Johann Sebastian Bachs H-Moll-Messe. Wie diese, so ist auch Monteverdis etwa zweistündiges Meisterwerk ein Kompendium sämtlicher möglicher Kompositionsarten seiner Zeit und daher an Vielfältigkeit kaum zu übertreffen. Mit der Marienvesper gestaltete der 46jährige Monteverdi im Jahr 1613 die Musik für das Fest Mariä Himmelfahrt an San Marco in Venedig und bewarb sich damit erfolgreich um die erste Kapellmeisterstelle. Der Markusdom, dessen Inneres viel mit der Erlöserkirche gemein hat, blieb Monteverdis Wirkungsstätte bis zu seinem Tod im Jahr 1643.

Mit freundlicher Unterstützung von Deutsche Leasing und TaunusSparkasse.


Dienstag, 31. Dezember, 22.15–23.45 Uhr

SILVESTERKONZERT
GUSTAV HOLST: DIE PLANETEN

Fassung für zwei Organisten von Jörg Endebrock
An der Orgel: Jörg Endebrock und Susanne Rohn

€ 8.- (6.-)

Gustav Holst schuf seine siebensätzige Orchestersuite „Die Planeten“ zunächst für zwei Klaviere, mit der Ausnahme des für eine Orgel komponierten letzten Satzes „Neptun“. Da Holst den Klang des Klaviers als zu hart und direkt für die geheimnisvolle, weit entfernte Welt dieses Planeten empfand, dürfte dafür die ideale Klangfarbe das Fernwerk der Sauer-Orgel sein! Auch für die anderen Sätze ist die romantische Orgel der Erlöserkirche mit ihrem Reichtum an Klangfarben geeignet, die Vorzüge der Klavierfassung und der Orchesterfassung zu vereinen.


 


Konzertprogramm 2012


Sonntag, 8. Januar, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
JOHANN SEBASTIAN BACH: WEIHNACHTSORATORIUM (KANTATEN 4-6)

Heike Heilmann (Sopran), Anne Bierwirth (Alt), Georg Poplutz (Tenor), Klaus Mertens (Bass)
Bachchor der Erlöserkirche
Barockorchester L‘ Arpa festante
Leitung: Susanne Rohn

€ 27.- (25.-), 18.- (16.-), 13.- (11.-), 8.- (6.-)

Nachdem wir im Dezember 2011 den ersten Teil von Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium mit den Inhalten Geburt – Verkündigung – Anbetung durch die Hirten musiziert haben, wird nun der zweite Teil aufgeführt: Beschneidung und Namensgebung – Der Stern führt die Weisen zum Kind – Anbetung durch die Weisen. „Ich will nur dir zu Ehren leben“ – dieses Grundthema des zweiten Teils (aus einer Arie der 4. Kantate) kann wie eine Losung am Anfang unseres neuen Jahres stehen!


Sonntag, 12. Februar, 19.30 Uhr
ORGEL-GESPRÄCHSKONZERT
ZWEI GROSSE ORGELN IM DIALOG

Werke von Johann Sebastian Bach, Nikolaus Bruhns, Alexandre Boëly, Felix Mendelssohn Bartholdy u.a.
Susanne Rohn an der Neuen Bach-Orgel und an der Sauer-Orgel

€ 8,- (6,-)

In der Erlöserkirche stehen auf der Orgelempore zwei große Instrumente unterschiedlichen Stils. Welche Orgelstücke spielt man auf welcher Orgel, und warum? Welche Kirchenlieder liegen den vorgestellten Kompositionen zu Grunde, und wie kann man sie im Verlauf des Stücks wiedererkennen? Auf diese und andere Fragen wird die Kantorin den Zuhörern Auskunft geben. Sie nehmen zunächst auf der Orgelempore Platz und können im zweiten Teil die Musik nochmals im Kirchenraum genießen. Um Anmeldung (Tel. 06172-69078406172-690784) wird gebeten.


Samstag, 3. März, 19.30 Uhr
CHOR- UND ORCHESTERKONZERT
MARIANNA MARTINES: EINE KOMPONISTIN ZUR HAYDN-ZEIT

Kammerchor der Erlöserkirche
Collegium Vocale Bad Homburg (Leitung: Helmut Föller)
Barockorchester L‘ Arpa festante
Vokalsolisten
Cembalo: Nicoleta Paraschivescu
Gesamtleitung: Susanne Rohn

€ 13,- (11,-)

Marianna Martines (1744-1812) war eine Schülerin Joseph Haydns, Kammermusikpartnerin W. A. Mozarts und selbst hervorragende, geschätzte Komponistin. Anlässlich ihres 200. Todesjahres ist in der Erlöserkirche Chor- und Orchestermusik dieser Künstlerin (darunter eine festliche Psalmvertonung und ein kürzlich wiederentdecktes Cembalokonzert) zu hören –äußerst reizvolle Musik und ein würdiger Beitrag zum Weltfrauentag am 8. März!


Sonntag, 1. April und Karfreitag, 6. April, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
JOHANN SEBASTIAN BACH: MATTHÄUSPASSION

Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche
Sinfonietta Frankfurt
Leitung: Susanne Rohn

€ 27.- (25.-), 18.- (16.-), 13.- (11.-), 8.- (6.-)

In der Erlöserkirche ist seit langem Brauch, dass am Karfreitag alle zwei Jahre im Wechsel eine der beiden großen komplett erhaltenen Bachschen Passionsmusiken – die dramatischere, in manchen Teilen fast opernhaft theatralische Johannespassion oder die lyrischere und meditativere Matthäuspassion – aufgeführt wird. Dieses Jahr ist wieder die Vertonung der Leidensgeschichte Christi nach dem Evangelisten Matthäus zu hören, die in der Leipziger Thomaskirche wahrscheinlich am Karfreitag des Jahres 1729 zum ersten Mal erklang. Wegen der großen Nachfrage findet das Konzert auch zu Beginn der Karwoche am Palmsonntag statt.


Dienstag, 17. April, 19.30 Uhr
GASTKONZERT
GIUSEPPE VERDI: REQUIEM

Landesjugendorchester Nordrhein-Westfalen
Kantorei Barmen Gemarke
Junger Konzertchor Düsseldorf
Choeur de l‘Oratoire du Louvre
Landesjugendorchester Nordrhein-Westfalen
Vokalsolisten u. a. aus dem Opernstudio der Oper Frankfurt
Leitung: Hubert Buchberger

€ 20.- (Erwachsene); € 10.- (Schüler und Studenten)

Das Landesjugendorchester Nordrhein-Westfalen ist ein vom Land NRW gefördertes Orchester, das junge Musikerinnen und Musiker im Alter vom 14 bis 24 Jahren zusammenführt. Die Mitglieder haben sich durch ein Probespiel vor einer Jury oder durch hervorragende Platzierungen beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ qualifiziert. Begeisternde Spielfreude bei hohem künstlerischem Anspruch und technischem Niveau zeichnen die Konzerte des LJO NRW aus. Seit 2002 wird das Orchester von dem Frankfurter Professor Hubert Buchberger geleitet, der dem Bad Homburger Publikum als hervorragender Geiger und Dirigent bestens bekannt ist.


Sonntag, 6. Mai, 10.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
WOLFGANG AMADEUS MOZART: MESSE IN C-DUR KV 220 („SPATZEN-MESSE“)

Bachchor der Erlöserkirche
Vokalsolisten, Orchester

Zum Sonntag Cantate erklingt in der Erlöserkirche eine besonders fröhliche Messvertonung, die ihren Beinamen „Spatzenmesse“ wegen der lustig „zirpenden“ Violin-Figuren im Allegro des Sanctus und des Benedictus erhalten hat. Die Messe zählt zum Typus der „Missa brevis et solemnis“, das heißt, sie ist in ihrer Kürze für einen Gottesdienst gut geeignet, andererseits aber mit Trompeten und Pauken festlich besetzt.


Donnerstag, 7. Juni, 19.30 Uhr
LESUNG UND CHORMUSIK
„DER GROSSINQUISITOR“

Michael Mendl liest die Novelle von Fjodor Dostojewski
Der Bachchor der Erlöserkirche singt Russische Chormusik von Peter Tschaikowski
Abschlussveranstaltung des 3. Bad Homburger Poesie- und Literaturfestivals

Der Schauspieler Michael Mendl ist einer von Deutschlands profiliertesten Charakterdarstellern und seit Jahrzehnten in Kino, Fernsehen und Theater erfolgreich. In der mit Kerzen illuminierten Erlöserkirche liest er die Novelle „Der Großinquisitor“ aus Dostojewskis Roman „Die Brüder Karamasow“. Dazu singt der Bachchor Auszüge aus der Chrysostomos-Liturgie von Peter Tschaikowski.

Karten für diese Veranstaltung sind nur über Tourist Info+Service (Tel. 06172-178371006172-1783710) oder über das Internet zu beziehen: www.frankfurtticket.de


Dienstag, 19. Juni, 19.30 Uhr, Schlosskirche
CHORKONZERT
MUSIK DER RENAISSANCE

Werke von Josquin Desprez, Ludwig Senfl, Thomas Tallis, Giovanni Pierluigi da Palestrina, Orlando di Lasso u.a.
Kammerchor Bad Homburg
Leitung: Susanne Rohn

€ 16.- (für die Teilnehmer des „Studium Generale“ ist der Eintritt frei)

Abschlussveranstaltung des 3. Semesters im „Studium Generale“ der Volkshochschule Bad Homburg


Mittwoch, 27. Juni, 19.00 Uhr
CHOR- UND ORCHESTERKONZERT
JUGENDCHOR UND JUGEND-SINFONIE-ORCHESTER HOCHTAUNUS

Werke von Elgar, Britten u. a.
Leitung: Lars Keitel und Jan Schumacher

€ 15.- (8.-)

Festkonzert zum 40-jährigen Bestehen des Hochtaunuskreises
Karten sind im Vorverkauf ausschließlich bei Tourist Info+Service (Tel. 06172-178371006172-1783710) erhältlich.


Sonntag, 26. August, 19.30 Uhr
KAMMERCHORKONZERT
MUSIK FÜR DIE SYNAGOGE

Werke von Salomone Rossi, Franz Schubert, Giacomo Meyerbeer, Felix Mendelssohn Bartholdy, Louis Lewandowski, Aaron Copland, Leonard Bernstein, György Ligeti, Petr Eben u.a.

Kammerchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn

€ 11.- (9.-)
In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e. V.

Das Programm enthält Musik aus der Zeit des Barock (Salomone Rossi), der Romantik und der Moderne, von jüdischen oder auch nichtjüdischen Musikern komponiert.

Mitglieder des Vereins zur Förderung der Kirchenmusik an der Erlöserkirche und Sponsoren haben freien Eintritt zum Konzert. Der Vorstand des Fördervereins lädt ein, nach dem Konzert in der Unterkirche bei Speis und Trank den Abend gesellig ausklingen zu lassen.


Samstag, 8. September – Sonntag, 16. September
ORGELFESTIVAL FUGATO


Sonntag, 30. September, 19.30 Uhr
CHORKONZERT
„ES ERHUB SICH EIN STREIT“ – FESTLICHE MUSIK ZUM MICHAELISFEST (TEIL 2)

Kammerchor der Erlöserkirche
Vokalsolisten
Johann-Rosenmüller-Ensemble, Leitung: Arno Paduch
Gesamtleitung: Susanne Rohn

€ 13.- (11.-)

Nachdem im Jahr 2011 Werke vorbachscher Meister zur Aufführung kamen und die Erlöserkirche mit mehrchöriger Musik eindrucksvoll zum Klingen gebracht wurde, widmet sich der Kammerchor nun dem hochbarocken Repertoire. Der Gipfelpunkt aller Michaelismusik, Johann Sebastian Bachs Kantate „Es erhub sich ein Streit“ darf dabei natürlich nicht fehlen.

Dieses Konzert wird ermöglicht durch eine überaus großzügige Spende von Herrn Prof. Andreas Barckow, Bad Homburg.


Sonntag, 7. Oktober, 17.00 Uhr
GOSPELKONZERT
HALLELUJA!

Gospelchor der Erlöserkirche
Hanno Lotz, Piano
Ulrich Wanka, Bass
Michael Reuter, Schlagzeug
Nehemiah H. Brown, Gesang
Leitung: Wolfgang Weiß

€ 10.- (8.-), Familienticket € 25.-


Sonntag, 14. Oktober, 10.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
BACHKANTATE ZUM MITSINGEN

Wir müssen durch viel Trübsal BWV 146
Bachchor der Erlöserkirche und Gäste
Mitglieder der Sinfonietta Frankfurt
Vokalsolisten
Leitung: Susanne Rohn

Gäste – Chorsänger(innen) mit einiger Erfahrung – sind eingeladen, diese Kantate mit einzustudieren und im Rahmen des Gottesdienstes aufzuführen.


Mittwoch, 31. Oktober (Reformationsfest), 19.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
„… WEIL SIE DIE SEELEN FRÖHLICH MACHT“

Bachchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn
Predigt und Liturgie: Dr. Alexander von Oettingen
„Ich liebe die Musik, auch gefallen mir die Schwärmer nicht, die sie verdammen, weil sie 1. ein Geschenk Gottes und nicht der Menschen ist. 2. Weil sie die Seelen fröhlich macht, 3. Weil sie den Teufel verjagt, 4. Weil sie unschuldige Freude weckt. Darüber vergehen die Zornanwandlungen, die Begierden, der Hochmut.“ (Martin Luther)


Ewigkeitssonntag, 25. November, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
FELIX NOWOWIEJSKI: „QUO VADIS“

Bachchor der Erlöserkirche
Domchor und Jugendkathedralchor Fulda
Vokalsolisten, Orchester
Leitung: Susanne Rohn

€ 27.- (25.-), 18.- (16.-), 13.- (11.-), 8.- (6.-)

Um eine Legende aus den apokryphen Petrusakten, die beschreibt, wie dem Apostel Petrus auf seiner Flucht aus Rom Christus begegnete („Wohin gehst du, Herr?“ – „Nach Rom, um mich erneut kreuzigen zu lassen“) rankt sich der Roman „Quo Vadis“ (1896) des polnischen Schriftstellers Henryk Sienkiewicz. Die von seinem Landsmann Felix Nowowiejski (1877-1946) vertonten Szenen aus dem Roman, beginnend mit dem Brand Roms unter Kaiser Nero und endend mit einem großen Gotteslob der standhaften christlichen Gemeinde, wurden 1912 in Fulda uraufgeführt.

Das Konzert findet auch am Samstag, dem 24.11.2012 unter der Leitung von Domkapellmeister Franz-Peter Huber im Fuldaer Dom statt.

Die spektakuläre Hollywood-Verfilmung von Henryk Sienkiewicz‘ Roman „Quo Vadis“ aus dem Jahr 1951 zeigen wir am 14.11. um 20.00 Uhr in der Englischen Kirche.


Sonntag, 9. Dezember, 17.00 Uhr
CHORKONZERT
LUX DIVISA

Uraufführung eines 24-stimmigen Stückes von Graham Lack (München)
Mitglieder des Bachchors der Erlöserkirche
Collegium Vocale Bad Homburg
enChore Oberursel
Gesamtleitung: Susanne Rohn und Martin Winkler

€ 11.- (9.-)

Graham Lacks 4-chörige Auftragskomposition zu 24 Stimmen über den Schöpfungstext „…und Gott teilte das Licht von der Finsternis“ steht in der Tradition der venezianischen Mehrchörigkeit. Im Konzert erklingen weitere vielfarbig besetzte Werke des englischen Komponisten, die für die räumlichen und akustischen Möglichkeiten der Erlöserkirche geradezu prädestiniert erscheinen.


Sonntag, 16.12. und Mittwoch, 26.12., 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY: PAULUS

Bachchor der Erlöserkirche
Vokalsolisten
Sinfonietta Frankfurt
Leitung: Susanne Rohn

€ 27.- (25.-), 18.- (16.-), 13.- (11.-), 8.- (6.-)

„Licht in der Finsternis“ – das Oratorium „Paulus“ passt zum Themenkreis von Advent und Weihnachten; es handelt von der Erleuchtung des Saulus, seiner Befreiung aus Blindheit, und kommentiert mit adventlichen Texten („Mache dich auf, werde Licht“ und „Wachet auf, ruft uns die Stimme“) seine Bekehrung zum Paulus. Nach der Person des Petrus (Konzert am 25.11.) betrachten wir in den Weihnachtskonzerten den zweiten großen Apostel der Christenheit.


Montag, 31. Dezember, 22.15–23.45 Uhr
SILVESTERKONZERT
LUDWIG VAN BEETHOVEN: 5. SYMPHONIE OP. 67
JOHANNES BRAHMS: KLAVIERQUARTETT C-MOLL OP. 60

Frankfurt Strings
Bläser der Frankfurter Sinfonieorchester
Mitglieder des Alighieri-Quartetts
Sara Okamoto, Klavier
Leitung: Susanne Rohn

€ 18.- (16.-)

Ludwig van Beethovens 5. Symphonie zählt mit ihrem berühmten „Schicksalsmotiv“ und ihrer „Durch-Nacht-zum-Licht“-Thematik zu den bekanntesten Kompositionen der Musikgeschichte und hat ungezählte Komponisten, darunter auch Johannes Brahms, inspiriert und beeinflusst. Das strahlende Finale der Symphonie mit dem eindrucksvollen Durchbruchsmoment wird seit der Romantik mit dem Thema Erlösung assoziiert – ein stimmiger Abschluss für das Musikjahr der Erlöserkirche. – Wie in jedem Jahr sind alle Besucher beim großen Geläute um Mitternacht herzlich zum Sektempfang auf dem Kirchenvorplatz eingeladen!



Konzertprogramm 2011


Sonntag, 30. Januar, 10.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
BACH-KANTATE ZUM MITSINGEN

Alles nur nach Gottes Willen BWV 72
Annegret Kleindopf (Sopran), Diana Schmid (Alt), Jan Schümmer (Bass)
Bachchor der Erlöserkirche Bad Homburg und Gäste
Mitglieder des Offenbacher Kammerorchesters und der Sinfonietta Frankfurt
Leitung: Susanne Rohn
Predigt und Liturgie: Astrid Bender

Gäste – Chorsänger(innen) mit einiger Erfahrung – sind eingeladen, diese Kantate mit einzustudieren und im Rahmen des Gottesdienstes aufzuführen.


Sonntag, 20. Februar, 19.30 Uhr
CHOR- UND ORGELKONZERT
MARCEL DUPRÉ: SYMPHONIE PASSION

Motetten von Poulenc, Geoffray, Duruflé
Kammerchor der Erlöserkirche
Leitung und Orgel: Susanne Rohn

€ 8.- (6.-)

Marcel Dupré lebte von 1886 bis 1971. Zu seinem 125. Geburtstag erklingt sein eindrucksvolles Orgelwerk „Symphonie Passion“, welches Geburt, Sterben und Auferstehung Jesu in expressiven Bildern beschreibt. Auf der Sauer-Orgel kommt die Kraft dieser Musik besonders zur Geltung. Ergänzt wird das Programm durch Motetten von Duprés Zeitgenossen und Weggefährten.


Sonntag, 13. März, 10.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
CHRISTOPH DEMANTIUS „JOHANNESPASSION“

Vokalensemble Frankfurt A Cappella
Predigt und Liturgie: Astrid Bender

Christoph Dementius hat dieselben Lebensdaten wie sein berühmter italienischer Kollege Monteverdi: Beide lebten von 1567 bis 1643. Seine Johannespassion ist die letzte überlieferte Passionsvertonung, die durchweg mehrstimmig vertont ist; sie bildet somit den Schlusspunkt einer Tradition, die während des ganzen 16. Jahrhunderts gepflegt wurde.


Sonntag, 3. April, 17.00 Uhr
PASSIONSKONZERT
FRANZ LISZT: DIE SELIGPREISUNGEN
ANTONÍN DVOŘÁK: BIBLISCHE LIEDER

Klaus Mertens, Bariton
Kammerchor der Erlöserkirche
Leitung und Orgel: Susanne Rohn

€ 18.- (16.-)

Im Oktober 2010 wurde in der Erlöserkirche vom Label RONDEAU (Leipzig) eine CD mit Antonín Dvořáks „Biblischen Liedern“ op. 99 und Josef Kličkas Orgelsonate fis-Moll produziert. Der weltbekannte Bariton Klaus Mertens wird begleitet von der Kantorin der Erlöserkirche auf der für dieses Repertoire ideal geeigneten Sauer-Orgel. Im Konzert zur Vorstellung dieser neuen CD ist auch der Kammerchor der Erlöserkirche mit einem Werk von Franz Liszt beteiligt, welcher in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag hat. Im Anschluss an das Konzert gibt es beim Empfang in der Unterkirche die Gelegenheit, mit den Künstlern und dem Produzenten zu sprechen und die CD zu erwerben.


Karfreitag, 22. April, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
LILI BOULANGER: PSALM 130
OLIVIER MESSIAEN: LES OFFRANDES OUBLIÉES
FRANCIS POULENC: STABAT MATER

Heidrun Kordes (Sopran)
Bachchor der Erlöserkirche Bad Homburg
Mitglieder der Frankfurter Sinfonieorchester
Leitung: Susanne Rohn

€ 27.- (25.-), 18.- (16.-), 13.- (11.-), 8.- (6.-)

Lili Boulanger war die erste Frau, die den „Prix de Rome“, den wichtigsten Komponistenpreis Frankreichs erhielt. Trotz ihres kurzen Lebens (von 1893 bis 1918) hat sie ein bedeutendes Œuvre hinterlassen, in dem der Psalm 130 („Aus der Tiefe“) als das innovativste und expressivste Chorwerk herausragt. Olivier Messiaens kurzes Orchesterstück „Les offrandes oubliées“ meditiert die Karfreitagsthematik, bevor im Hauptwerk unseres Konzerts, dem klangschönen „Stabat mater“ von Francis Poulenc, der Schmerz der Gottesmutter Maria in ergreifenden Sopransoli und zarten Chorsätzen zum Ausdruck kommt.


Sonntag, 15. Mai, 19.30 Uhr
KOMPONISTENPORTRÄT
VATER UND SOHN GÁRDONYI

Chor- und Orgelwerke
Kammerchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn
Orgel: Zsolt Gárdonyi

€ 11.- (9.-)

Zoltán Gárdonyi (1906-1986) studierte bei Zoltán Kodály und Paul Hindemith und war 26 Jahre lang Professor an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in seiner Geburtsstadt Budapest. Er leitete dort auch die Abteilung für protestantische Kirchenmusik bis zu deren Auflösung 1949 und gilt heute als eine der herausragenden Gestalten in der europäischen Kirchenmusik des 20. Jahrhunderts. Sein Sohn Zsolt Gárdonyi (*1946) wirkte 31 Jahre lang als Professor für Musiktheorie an der Hochschule für Musik in Würzburg. Rege internationale Konzerttätigkeit als Organist, 1979 Bayerischer Kompositionspreis. Gastvorlesungen und Leitung von Meisterkursen an zahlreichen europäischen und amerikanischen Hochschulen, Kompositionsaufträge sowie Rundfunk- und CD-Produktionen im In- und Ausland, vielfältige musiktheoretische Veröffentlichungen. Forschungsschwerpunkte: Harmonik des 19. und 20. Jahrhunderts sowie die Zusammenhänge zwischen Komposition, Interpretation, Analyse und Improvisation.


Sonntag, 19. Juni, 17.00 Uhr
CHORKONZERT
WHAT A WONDERFUL WORLD!

Bachchor der Erlöserkirche
Gospelchor der Erlöserkirche
Kammerchor der Erlöserkirche
Kinderchor der Erlöserkirche

€ 8.- (6.-)

Die vier Chöre der Erlöserkirche verabschieden sich mit einem bunten und fröhlichen A-Cappella-Programm in die Sommerferien. Im Anschluss an das Konzert findet ein Gemeindefest auf dem Vorplatz vor der Erlöserkirche statt.


Sonntag, 21. August, 19.30 Uhr
CHORKONZERT
FRANZÖSISCHE CHORMUSIK (TEIL 2)

Werke von Debussy, Ravel, Poulenc u.a.
Kammerchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn

€ 11.- (9.-)

Nachdem im vergangenen Jahr das Konzert mit Französischer Chormusik sich ganz auf barocke Kompositionen konzentrierte, wollen wir jetzt Stücke aus Romantik und Moderne zu Gehör bringen. Mitglieder des Fördervereins und Sponsoren haben freien Eintritt zum Konzert. Der Vorstand des Fördervereins lädt ein, nach dem Konzert in der Unterkirche bei Speis und Trank (natürlich französischem Wein!) den Abend fröhlich ausklingen zu lassen.


Sonntag, 11. September, 10.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
NEW YORK MASS

Eine Jazz-Messe von Christoph Schoepsdau (*1970)
Jazz Combo
Chor des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums Bad Homburg
Bachchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn
Predigt: Alexander von Oettingen

New York – das ist die anregende Musikstadt, in der die verschiedensten Stile sich mischen, entwickeln, gegenseitig befruchten; auch alle Facetten des Jazz finden sich in ihr. New York – das ist aber auch die Stadt, in der am 11. September vor zehn Jahren furchtbare Anschläge geschahen, bei denen Tausende von Menschen ihr Leben verloren. Im Gedenken an diese schrecklichen Ereignisse musiziert der Bachchor zusammen mit dem Schulchor des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums eine Messvertonung des Darmstädter Komponisten Christoph Schoepsdau aus dem Jahr 2002.


Sonntag, 18. September, 17.00 Uhr
GOSPELKONZERT
GOD GAVE ME A SONG

Gospelchor der Erlöserkirche
Hanno Lotz, Piano
Ulrich Wanka, Bass
Michael Reuter, Schlagzeug
Leitung: Wolfgang Weiß

€ 10.- (8.-), Familienticket € 25.-


Sonntag, 30. Oktober, 17.00 Uhr
CHORKONZERT
REFORMATIONS- UND MICHAELSKANTATEN

Werke von Michael Altenburg, Matthias Weckmann, Johann Christoph Bach u.a.
Kammerchor der Erlöserkirche
Vokalsolisten
Johann-Rosenmüller-Ensemble, Leitung: Arno Paduch
Gesamtleitung: Susanne Rohn

€ 13.- (11.-)

Dieses Konzert wird ermöglicht durch die überaus großzügige Spende von Herrn Prof. Andreas Barckow, Bad Homburg.
Noch zu Johann Sebastian Bachs Zeiten war das Michaelisfest am 29.9. ein wichtiges Ereignis im Jahreskreis. Dies zeigt sich auch im reichen und prachtvollen musikalischen Repertoire für dieses Fest. Das Johann-Rosenmüller-Ensemble spielt auf historischen Instrumenten und wird vor allem durch seinen Reichtum an Blechblasinstrumenten glänzen.


Montag, 31. Oktober, 19.00 Uhr
GOTTESDIENST ZUM REFORMATIONSFEST
MUSIK VON JOHANNES ECCARD († 1611)

Bachchor der Erlöserkirche, Leitung: Susanne Rohn

Johannes Eccard ist einer der größten deutschen Kirchenkomponisten vor Heinrich Schütz. Sein Abendlied „Mein schönste Zier und Kleinod“ hat bis heute seinen festen Platz in den Gesangbüchern der evangelischen Gemeinden. Predigt und Liturgie des Reformationsgottesdienstes werden im Turnus von den Pfarrern und Pfarrerinnen der evangelischen Gemeinden Bad Homburgs gestaltet. Im Anschluss gibt es einen Empfang in der Unterkirche.


Sonntag, 20. November, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
GUSTAV MAHLER „KINDERTOTENLIEDER“
ANTON BRUCKNER „MESSE F-MOLL“

Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche Bad Homburg
Mitglieder der Frankfurter Sinfonieorchester
Leitung: Susanne Rohn

€ 27.- (25.-), 18.- (16.-), 13.- (11.-), 8.- (6.-)

Mit freundlicher Unterstützung durch Deutsche Leasing
Gustav Mahler (1860-1911) komponierte seine „Kindertotenlieder“ zwischen 1901 und 1904 nach Texten einer gleichnamigen Gedichtsammlung von Friedrich Rückert. Anton Bruckners große Messe in f-Moll entstand 1872 und ist die wohl bedeutendste Messkomposition der Romantik.


Sonntag, 4. Dezember, 19.30 Uhr
CHOR- UND ORGELKONZERT
WEIHNACHTLICHE MUSIK AUS RUMÄNIEN

Werke von Paul Richter, Béla Bartók, Sigismund Toduţă, u.a., Colinde
Kammerchor der Erlöserkirche
Orgel: Nicoleta Paraschivescu
Leitung: Susanne Rohn

€ 11.- (9.-)

Unter „colindat“ versteht man das Singen der rumänischen Weihnachtslieder von Tür zu Tür. Das Singen der Colinde ist ein uralter Brauch in Rumänien und wird heute immer noch (oft mit viel Spaß wegen der zahlreichen Aufwärme-Schnäpse!) praktiziert. Die Colinde haben aber auch Eingang in die Kunstmusik gefunden – insbesondere Béla Bartók sammelte sie und ließ sich von ihnen inspirieren.


Samstag, 17. Dezember, 17.00 Uhr
KINDERKONZERT
JOHANN SEBASTIAN BACHS WEIHNACHTSORATORIUM FÜR KINDER

Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche Bad Homburg
Barockorchester L‘ Arpa festante
Sprecher: Otto Mayr
Leitung: Susanne Rohn

€ 10.- (Erwachsene), € 5.- (Kinder)

Michael Gusenbauer, Geiger im Barockorchester „L‘ Arpa festante“, hat Bachs Weihnachtsoratorium für Kinder eingerichtet und bereits in vielen Städten erfolgreich aufgeführt. Mit Otto Mayr von der Kleinen Oper Bad Homburg konnte ein Sprecher gewonnen werden, der den Bad Homburger Kindern bestens bekannt sein dürfte…


Sonntag, 18. Dezember, und Montag, 26. Dezember, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
JOHANN SEBASTIAN BACH: WEIHNACHTSORATORIUM (KANTATEN 1-3)

Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche Bad Homburg
Barockorchester L‘ Arpa festante
Leitung: Susanne Rohn

€ 27.- (25.-), 18.- (16.-), 13.- (11.-), 8.- (6.-)

Mit freundlicher Unterstützung durch TaunusSparkasse

Was wäre Weihnachten ohne Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium? Die besondere Ausstrahlung des schönsten christlichen Festes ist hier in unvergleichlicher Weise in Musik übertragen: stille Freude, lauter Jubel, Demut, Frieden... Der Bachchor Bad Homburg widmet sich den Werken seines Namenspatrons seit jeher mit besonderer Hingabe, unterstützt wird er dabei vom L‘ Arpa festante, einem der besten Barockorchester Deutschlands.


Samstag, 31. Dezember, 22.15 Uhr
KAMMERKONZERT
MUSIK VON ASTOR PIAZZOLLA

Habá-Quartett
Reiner Schmidt, Euphonium, Konrad Graf, Schlagzeug, N.N. Bajan
Susanne Rohn, Klavier und Orgel

€ 13.- (11.-)

Es ist nun schon Tradition, dass wir nach dem Silvesterkonzert bei einem Glas Sekt gemeinsam das alte Jahr ausklingen lassen und das neue begrüßen. Stoßen Sie mit uns in fröhlicher Runde an!


Sonntag, 8. Januar 2012, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
JOHANN SEBASTIAN BACH: WEIHNACHTSORATORIUM (KANTATEN 4-6)

Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche Bad Homburg
Barockorchester L‘ Arpa festante
Leitung: Susanne Rohn

€ 27.- (25.-), 18.- (16.-), 13.- (11.-), 8.- (6.-)


Konzertprogramm 2010


Sonntag, 10. Januar, 19.30 Uhr
GREGORIANIK UND ORGEL
OLIVIER MESSIAEN: LA NATIVITÉ DU SEIGNEUR

Choralschola Frankfurt, Leitung: Godehard Joppich
Susanne Rohn, Orgel
Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.
Olivier Messiaen (1908-1992) komponierte seinen ersten großen Orgelzyklus „Die Geburt des Herrn“ im Alter von 26 Jahren und wurde damit schlagartig berühmt. Klangsinn, Farbigkeit und kompositorische Raffinesse verbinden sich in diesem frühen Meisterwerk mit großer Frömmigkeit und religiöser Tiefe, die im Zusammenspiel mit den passenden gregorianischen Gesängen weiter ausgelotet wird.


Sonntag, 24. Januar, 19.30 Uhr
STIMME UND ORGEL
KLAUS MERTENS, BARITON

Werke von Grandi, Schütz, Bach, Rheinberger, Reger und Dvořák

Susanne Rohn, Orgel
€ 18.- (16.-)
Klaus Mertens, einer der bekanntesten und gefragtesten Bach-Interpreten Europas, war an der CD-Produktion sämtlicher Bach-Kantaten mit Ton Koopman beteiligt – ein enormes Projekt, das dieser mit seinem Amsterdam Baroque Orchestra in den Jahren 2000 bis 2003 realisierte und mit dem große Tourneen in Europa, Amerika und Japan verbunden waren. Mertens' Repertoire enthält aber ebenso Konzertliteratur der Romantik und des 20. Jahrhunderts. In der Erlöserkirche genießt der Sänger besonders die Möglichkeiten der differenzierten Begleitung auf den beiden stilistisch unterschiedlichen Orgeln.


Sonntag, 7. Februar, 19.30 Uhr
KIRCHENMUSIK ANDERS
KLEZMER MAGIC!

Budapest Klezmer Band
€ 30.-, 20.-; Schüler, Studenten und Erwerbslose: € 10.-
Seit Jahren erfreut sich Klezmer, die traditionelle jüdische Fest-, Tanz- und Hochzeitsmusik, großer Beliebtheit in Europa und Amerika. Die sieben Bandmitglieder der Budapest Klezmer Band und ihre mitreißende Musik waren dem Fernsehsender ARTE eine eigene Sendung wert.


Sonntag, 28. Februar, 10.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
BACH-KANTATE ZUM MITSINGEN
Wer sich selbst erhöhet BWV 47

Sibylle Hoffmann-Merz (Sopran), Wolfgang Weiß (Bass)
Bachchor der Erlöserkirche Bad Homburg und Gäste
Mitglieder des Offenbacher Kammerorchesters und der Sinfonietta Frankfurt
Leitung: Susanne Rohn
Gäste – Chorsänger(innen) mit einiger Erfahrung – sind eingeladen, diese Kantate mit einzustudieren und im Rahmen des Gottesdienstes aufzuführen.


Sonntag, 14. März, 17.00 Uhr
ORGELKONZERT
„DIE VIELFALT DER KIRCHENMUSIK“

Werke von Bach, Reger, Karg-Elert u.a., Improvisationen
Dozenten und Teilnehmer des Orgelkurses

Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.
Vom 12. bis 14. März findet ein Orgelliteratur-, Orgelimprovisations- und Dirigierkurs in der Erlöserkirche statt. Die Dozenten sind Prof. Torsten Laux, Prof. Jürgen Kursawa und Susanne Rohn. In diesem Konzert präsentieren die Organisten ihre Ergebnisse; im Gottesdienst am Sonntagmorgen (10.00 Uhr) singt der Werkstattchor unter der Leitung der Dirigierstudenten.


Sonntag, 28. März, und Karfreitag, 2. April, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
JOHANN SEBASTIAN BACH: JOHANNESPASSION

Heike Heilmann (Sopran), Elvira Bill (Alt), Wolfgang Klose (Tenor), Christoph Kögel (Bass)
Bachchor der Erlöserkirche Bad Homburg
Mitglieder der Frankfurter Sinfonieorchester
Leitung: Susanne Rohn

€ 27.- (25.-), 18.- (16.-), 13.- (11.-), 8.- (6.-)

Es gehört zu den wichtigsten Aufgaben des Bachchors, die großen Bach-Passionen immer wieder in der Erlöserkirche zum Klingen zu bringen. Diese Tradition wird von den Chormitgliedern wie vom Publikum gleichermaßen geschätzt.
Mit freundlicher Unterstützung des Vereins zur Förderung der Kirchenmusik an der Erlöserkirche e.V.


Sonntag, 9. Mai, 19.30 Uhr
CHORKONZERT
HJÄRTANS FRÖJD – HERZENSFREUDE

Werke von Schumann, Brahms, Agnestig, Hillerud u.a.
Mädchenensemble LaCappella + junior
Leitung: Veronika Bauer

€ 8.- (6.-)

Das Mädchenensemble entführt in diesem Konzert zu einer farbenfrohen Exkursion in die schwedische und deutsche Chormusik für Frauenstimmen. Das Programm zeigt verschiedene Facetten des Chorgesangs, von der Romantik über Volkslieder bis hin zu atmosphärischen Stücken der zeitgenössischen Musik aus dem Norden und unserem Land.


Samstag, 15. Mai, 19.30 Uhr
CHORKONZERT

Bach-Chor an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche Berlin
Leitung: Achim Zimmermann
Werke von Bach, Homilius, Mendelssohn, Pepping, Miškinis u.a.

€ 11.- (9.-)

Auftraggeber und Baumeister haben die Erlöserkirche und die (alte) Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche in Berlin gemeinsam – und auch einen Bach-Chor! Nach dem Gastspiel der Bad Homburger in Berlin im Jahre 2006 erfolgt jetzt der Gegenbesuch.


Sonntag, 13. Juni, 19.30 Uhr
CHORKONZERT
ROBERT SCHUMANN UND SEINE FREUNDE

Werke von Schumann, Brahms, Mendelssohn u.a.
Kammerchor der Erlöserkirche

Leitung: Susanne Rohn
€ 11.- (9.-)
Zum 200. Geburtstag Robert Schumanns bringt der Kammerchor der Erlöserkirche eine Hommage an den Komponisten und sein illustres Umfeld.


Sonntag, 27. Juni, 10.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
BOB CHILCOTT: A LITTLE JAZZ MASS

Bachchor der Erlöserkirche
Hanno Lotz, Piano
Konrad Graf, Percussion
Ulrich Wanka, Kontrabass
Leitung: Susanne Rohn

Die Aufführung von Bob Chilcotts Jazz-Messe im September 2008 fand großen Anklang, und so singt der Bachchor dieses mitreißende Werk nochmals in einem fröhlichen Sommergottesdienst, bevor man sich in die Ferien verabschiedet.


Mittwoch, 18. August und Donnerstag, 19. August, 19.30 Uhr
OPEN-AIR-KONZERT IM SCHLOSSHOF
CARL ORFF: CARMINA BURANA

Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche Bad Homburg
Chor des Kaiserin-Friedrich-Gymnasiums
Chor der Humboldtschule
Sinfonietta Frankfurt und Offenbacher Kammerorchester
Leitung: Susanne Rohn

€ 30.-, 20.-; Schüler, Studenten und Erwerbslose: € 10.-

Mitreißende Rhythmen, gewaltige Chöre, wunderschöne Melodien und eine farbige Instrumentierung sind der Grund dafür, dass Carmina Burana das mit Abstand populärste und am meisten gespielte klassische Chorwerk des 20. Jahrhunderts ist. Lassen Sie sich von der besonderen Atmosphäre des Schlosshofs verzaubern. (Bei Regen finden die Aufführungen in der Erlöserkirche statt.)
Mit freundlicher Unterstützung von Bernhard Bauträger.


Sonntag, 5. September, 19.30 Uhr
CHORKONZERT
FRANZÖSISCHE CHORMUSIK

Werke von Couperin, Rameau, Debussy, Poulenc u.a.
Kammerchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn

€ 11.- (9.-)

Mitglieder des Fördervereins und Sponsoren haben freien Eintritt zum Konzert. Der Vorstand des Fördervereins lädt ein, nach dem Konzert in der Unterkirche bei Speis und Trank (natürlich französischem Wein!) den Abend fröhlich ausklingen zu lassen.


Sonntag, 12. September, 17.00 Uhr
GOSPELKONZERT
S(W)ING AND CELEBRATE WITH US!

Gospelchor der Erlöserkirche
Hanno Lotz, Piano
Ulrich Wanka, Bass
Michael Reuter, Schlagzeug
Leitung: Wolfgang Weiß

€ 10.- (8.-), Familienticket € 25.-

Der Gospelchor der Erlöserkirche und mit ihm die ehemaligen Chorleiter feiern sein 10-jähriges Bestehen mit viel schwungvoller Musik!


Vom 18. bis 26. September findet das
INTERNATIONALE ORGELFESTIVAL FUGATO
in Bad Homburg statt, mit Veranstaltungen auch in der Erlöserkirche.
Informationen und Kartenvorverkauf bei Tourist Info+Service, Tel. 06172/178110.


Sonntag, 17. Oktober, 19.30 Uhr
ORGELKONZERT
„BACH UND DREI SKANDINAVIER AUS LEIPZIG“

Werke von Johann Sebastian Bach, Niels W. Gade, Edvard Grieg und Arild Sandvold
An der Neuen Bach-Orgel und an der Sauer-Orgel: Bjørn F. Boysen (Oslo)

€ 8.- (6.-)
Für fast ein Jahrhundert, von 1850 bis 1940, hatte Leipzig eine besonders große Bedeutung für die skandinavische Musik. Edvard Grieg erhielt am dortigen Konservatorium seine musikalische Ausbildung, Niels Gade unterhielt enge Beziehungen zu Mendelssohn und arbeitete in Leipzig, und Arild Sandvold, der wichtigste norwegische Organist und Kirchenmusiker im 20. Jahrhundert, war dort Schüler von Karl Straube in den Jahren 1926 und 1927.


Sonntag, 31. Oktober, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT ZUM REFORMATIONSFEST
ARTHUR HONEGGER: KÖNIG DAVID

Vokalsolisten
Musiker der Frankfurter Sinfonieorchester
Bachchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn

€ 27.- (25.-), 18.- (16.-), 13.- (11.-), 8.- (6.-)

In leicht verständlicher, spannender Form wird das bewegte Leben Davids geschildert, an-gefangen mit seiner Herkunft vom Stamm Isai aus Bethlehem bis zu seinem Tod in der Gewissheit, dass sein Sohn Salomon den großen Tempel zur Ehre Gottes in Jerusalem bauen wird. Zu diesem Konzert finden hinführende Predigten in den Gottesdiensten statt (17.10. und 24.10., jeweils 10.00 Uhr.)


Sonntag, 14. November, 11.30 Uhr (Unterkirche der Erlöserkirche)
EINFÜHRUNGSVORTRAG zum Oratorienkonzert am 21.11.2009

POLYSTILISTISCHE POLYPHONIE – ZU MEINER „MISSA PROFANA“
Prof. Heinz Werner Zimmermann, Oberursel

Eintritt frei
Unter „polystilistischer Polyphonie“ versteht Heinz Werner Zimmermann eine Kombinati-on von stilistisch unterschiedlichen Satzcharakteren. Seine Missa profana verlangt beispielsweise den Einsatz einer Dixieland-Band sowie Live-Elektronik – Zimmermann will in seiner Messe „die Gesamtheit der pluralistischen Welt bewusst machen, in welcher sich christliche Überzeugungen von Schuld und Erlösung heute artikulieren müssen.“


Sonntag, 21. November, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
JOHANN SEBASTIAN BACH: TEILE AUS DER H-MOLL-MESSE
HEINZ WERNER ZIMMERMANN: MISSA PROFANA

Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche Bad Homburg
Sinfonietta Frankfurt und Offenbacher Kammerorchester
Leitung: Susanne Rohn

€ 27.- (25.-), 18.- (16.-), 13.- (11.-), 8.- (6.-)

Mit freundlicher Unterstützung des Vereins zur Förderung der Kirchenmusik an der Erlöser-kirche e.V.
Heinz Werner Zimmermanns Missa profana aus dem Jahr1962 ist sein bisher erfolgreich-stes Werk. Die Messe wurde seit ihrer Uraufführung 1982 fast zwanzig Mal in drei Kontinenten aufgeführt und besticht durch ihre ungewöhnlichen kompositorischen Ideen. Zimmermann verwendet das Credo aus Bachs großer Messe in h-Moll – eine Gegenüberstellung dieser beiden Werke im Konzert erscheint also sinnvoll.


Sonntag, 5. Dezember, 19.30 Uhr
FRAUENCHOR UND HARFE
DIE FÜLLE DES WOHLLAUTS

Werke von Rossini, Rheinberger, Fauré, Britten, Holst u.a.
Anne-Sophie Bertrand, Harfe
Frauen des Kammerchors der Erlöserkirche

€ 11.- (9.-)

In diesem Konzert wird die neue CD der Frauen des Kammerchors vorgestellt – vielleicht eine Idee für Ihre Weihnachtsgeschenke?


Sonntag, 19. Dezember, und Sonntag, 26. Dezember, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
WOLFGANG AMADEUS MOZART: VESPERÆ SOLENNES DE DOMINICA
FRANZ SCHUBERT: MESSE ES-DUR

Heike Beckmann (Sopran), Britta Jacobus (Alt), Alexander Efanov (Tenor), Ralf Petrausch (Tenor), N.N. (Bass)
Bachchor der Erlöserkirche Bad Homburg
Mitglieder der Frankfurter Sinfonieorchester
Leitung: Susanne Rohn

€ 27.- (25.-), 18.- (16.-), 13.- (11.-), 8.- (6.-)

Schubert hat seine bedeutendste Messvertonung in seinem letzten Lebensjahr, 1828, kom-poniert und selbst nie gehört. Er sagte über seine Komposition, er habe „das Höchste in der Kunst“ angestrebt. Erst 1865 wurde das Werk auf Initiative von Johannes Brahms „wiederentdeckt“. Die feierliche Mozart-Vesper, die unser Weihnachtskonzert eröffnet, zeigt auch die Wurzeln der geistlichen Musik Schuberts auf.
Mit freundlicher Unterstützung durch Deutsche Leasing und TaunusSparkasse


Freitag, 31. Dezember, 22.30 Uhr
KONZERT IN DER SILVESTERNACHT
MUSIK ZUM JAHRESAUSKLANG

Josef Klička: Sonate fis-Moll, Werke von Bach, Mozart u.a.

Susanne Rohn, Orgel

€ 8.- (6.-)

Der tschechische Romantiker Josef Klicka hat mit seiner Sonate großartige symphonische Orgelmusik geschrieben. Das erst seit diesem Jahr wieder in Noten erhältliche virtuose Konzertstück erscheint wie gemacht für die vielen Farben der Sauer-Orgel. Wir laden Sie ein, nach dem Konzert mit uns in fröhlicher Runde auf das neue Jahr anzustoßen!


An jedem letzten Samstag im Monat um 17 Uhr – außer am 25. Dezember (dafür am 2. Oktober) und 25. Dezember:
ORGELVESPER
Orgel: Susanne Rohn oder Gastorganist(in)
Liturgie: Pfarrerin Astrid Bender oder Pfarrer Dr. Alexander von Oettingen
Dauer: jeweils ca. 35 Minuten
Eintritt frei


ÖFFENTLICHE ORGELFÜHRUNGEN
Dauer ca. 1 Stunde, Treffpunkt Orgelempore
Samstag, 27. Februar, 17.45 Uhr (im Anschluss an die Orgelvesper)
Sonntag, 27. Juni, 11.30 Uhr (im Anschluss an den Musikgottesdienst)
Sonntag, 12. September, 11.30 Uhr (im Anschluss an den Gottesdienst)
Samstag, 27. November, 17.45 Uhr (im Anschluss an die Orgelvesper)
Kostenlos – Spenden willkommen
 



Konzertprogramm 2009


Samstag, 24. Januar, 19.00 Uhr
CHORKONZERT
JOSEPH GABRIEL RHEINBERGER: PSALM 84
LEOS JANÁCEK: VATER UNSER
LEONARD BERNSTEIN: CHICHESTER PSALMS
Kammerchor der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf
Kammerchor der Erlöserkirche Bad Homburg
Solisten und Instrumentalisten der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf
Leitung: Kirchenmusikstudenten der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf
€ 11.- (9.-)
Die instrumentale Begleitung in der aparten Besetzung mit Harfe, Schlagzeug und Orgel macht dieses Chorprogramm zu einem ganz besonderen Klangerlebnis.

Nota bene: Auf vielfachen Wunsch ist die Anfangszeit unserer „kleinen“ Konzerte auf 19.00 Uhr vorverlegt worden.

Sonntag, 15. Februar, 10.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST ZUM MITSINGEN
WER SINGT, BETET DOPPELT

Bachchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn
Predigt und Liturgie: Pfarrerin Astrid Bender
Unter dem Leitspruch des Kirchenlehrers Augustinus gestaltet die singende Gemeinde diesen Gottesdienst aktiv mit.

Sonntag, 1. März, 19.00 Uhr
ORGEL PLUS
HOMMAGE À PETR EBEN
Konrad Graf, Schlagzeug
Oliver Siefert, Posaune
Susanne Rohn, Orgel
€ 11.- (9.-)
Der tschechische Komponist Petr Eben wäre am 22. Januar 80 Jahre alt geworden. Auf der neusten CD, die in der Erlöserkirche eingespielt wurde, ist sein großes und mitreißendes Werk „Landscapes of Patmos“ für Orgel und Schlagzeug zu hören. Dieses Stück live zu erleben und dem Schlagzeuger beim Bedienen seiner vielgestaltigen Instrumente über die Schulter zu schauen, ist besonders interessant. Dem stehen die „Two Invocations“ für Posaune und Orgel kontrastierend gegenüber – wohlklingende, ruhige Musik, die Eben 1988 komponiert hat, und die in der guten Akustik der Erlöserkirche ideal zur Entfaltung kommt.

Sonntag, 15. März, 19.00 Uhr
VOKALENSEMBLE-KONZERT
FRANKFURT A CAPPELLA
WERKE VON ORLANDO DI LASSO, CLAUDIO MONTEVERDI, KNUT NYSTEDT, CYRILLUS KREEK U.A.
€ 11.- (9.-)
Die erfolgreichen Konzerte, die das Vokalensemble Frankfurt A Cappella in den Jahren 2001 und 2005 in der Erlöserkirche gab, machen eine Neuauflage wünschenswert...

Sonntag, 29. März, 19.00 Uhr
ORCHESTERKONZERT ZUR PASSION
JOSEPH HAYDN: DIE SIEBEN LETZTEN WORTE UNSERES ERLÖSERS AM KREUZ
FRANK MARTIN: POLYPTIQUE
Offenbacher Kammerorchester
Solovioline: Hubert Buchberger
Leitung: Hubert Buchberger und Susanne Rohn
€ 13.- (11.-)
Die hochexpressive Komposition des Schweizer Komponisten Frank Martin (1890-1974), die von einem Sieneser Polyptychon, einer Folge von Bildern mit verschiedenen Szenen aus dem Passionsgeschehen, inspiriert ist, wird den nicht minder ausdrucksvollen Klangbildern Joseph Haydns gegenübergestellt. Ein ergreifendes Programm zur Passionszeit.

Karfreitag, 10. April, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
KAROL SZYMANOWSKI: STABAT MATER
JOHANNES BRAHMS: REQUIEM
VokalsolistenBachchor der Erlöserkirche
Offenbacher Kammerorchester, Mitglieder der Sinfonietta Frankfurt
Leitung: Susanne Rohn
€ 27.- (25.-), 18.- (16.-), 13.- (11.-), 8.- (6.-)
Mit freundlicher Unterstützung des Vereins zur Förderung der Kirchenmusik an der Erlöserkirche e.V.
Karol Szymanowski nahm neben deutschen und russischen auch französische Einflüsse in seine Kunst auf und wird deshalb bisweilen als polnischer Impressionist bezeichnet. Seine Vertonung des Stabat mater dolorosa ist eine ausdrucksstarke, ergreifende Trauermusik zum Karfreitag. – Das Deutsche Requiem hat als Textgrundlage Bibelworte, die Brahms selbst frei ausgewählt hat. Clara Schumann schreibt nach der Uraufführung am Karfreitag des Jahres 1868 im Bremer Dom: „Mich hat dieses Requiem ergriffen wie noch nie eine Kirchenmusik.“

Sonntag, 26. April, 10.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
FRANK GERHARDT: UFER/ANTIPHON III
Kammerchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn
Die Erlöserkirchengemeinde hat zum Jubiläum 2008 zwei geistliche Chorkompositionen in Auftrag gegeben. Eine davon wird im heutigen Gottesdienst uraufgeführt. Die Komposition bezieht sich auf die festliche Motette „Die Himmel erzählen die Ehre Gottes“ von Heinrich Schütz und nutzt geschickt die räumlichen Möglichkeiten der Erlöserkirche, indem sie mit einer Aufstellung des Chors verteilt auf alle Ecken und Enden der Kirche den Eindruck einer Klangkathedrale entstehen lässt.

Sonntag, 17. Mai, 19.00 Uhr
CHORKONZERT
EDWARD ELGAR – GUSTAV HOLST – FREDERICK DELIUS
Kammerchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn
€ 11.- (9.-)
Das Jahr 1934 war ein schwarzes Jahr für das englische Musikleben: Vor 75 Jahren starben drei der größten englischen Komponisten ihrer Zeit im Abstand von wenigen Wochen. Ihre Musik aber bleibt lebendig...

Donnerstag, 28. Mai, 19.30 Uhr
CHORKONZERT
BETHEL CHOIR, MINNESOTA
WERKE VON ALFRED SCHNITTKE, PETR EBEN, HEINZ WERNER ZIMMERMANN U.A., GOSPELS, SPIRITUALS
Leitung: Dennis Marr
Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten
Alle vier Jahre begibt sich der Bethel Choir, der Studentenchor des Bethel College, Minnesota/USA, auf Europatournee. Bereits viermal machte er dabei auch in der Erlöserkirche Bad Homburg Station, zuletzt im Juni 2005. Die besondere Qualität des Chores liegt in der Homogenität und jugendlichen Frische seiner Stimmen.

Sonntag, 7. Juni, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
JOSEPH HAYDN: DIE JAHRESZEITEN
Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche
Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg
Leitung: Fortgeschrittene Studenten der Robert-Schumann-Musikhochschule Düsseldorf
€ 20.- (18.-), 15.- (13.-), 10.- (8.-), 6.- (4.-)
Haydns so fröhliches wie tief religiöses Meisterwerk eignet sich bestens für ein Sommerkonzert des Bachchors und für ein gemeinsames Projekt mit den Studierenden der Robert--Schumann-Musikhochschule Düsseldorf.

Sonntag, 28. Juni, 17.00 Uhr

GOSPELKONZERT
SUMMERTIME!
Gospelchor der Erlöserkirche
Hanno Lotz, Piano
Ulrich Wanka Bass
Michael Reuter, Schlagzeug
Leitung: Wolfgang Weiß
€ 8.- (6.-)
Lassen Sie sich vom Gospelchor der Erlöserkirche, seinem neuen Leiter und der bewährten Combo, die den Chor begleitet, mit energiegeladener Musik in Schwung bringen!

Sonntag, 5. Juli, 10.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
BACHKANTATE „DU HIRTE ISRAEL, HÖRE“
Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche und „Ehemalige“
Mitglieder des Offenbacher Kammerorchesters und der Sinfonietta Frankfurt
Leitung: Susanne Rohn
Am 10. Juli hätte der langjährige Kantor der Erlöserkirche Dr. Hermann Melchert seinen 100. Geburtstag gefeiert. Aus diesem Anlass wird die Kantate „Du Hirte Israel, höre“ aufgeführt, die im großen, von Kantor Melchert veranstalteten Zyklus aller geistlichen Kantaten von Johann Sebastian Bach in den 60er-Jahren den Abschluss bildete. Ehemalige Sängerinnen und Sänger des Bachchors der Erlöserkirche sind eingeladen, diese Kantate im Rahmen des Gottesdienstes zusammen mit den jetzigen Mitgliedern des Bachchors aufzuführen.
Proben:
Montag, 29.6., 20.00-22.00 Uhr
Samstag, 4.7., 14.00-18.00 Uhr
Sonntag, 5.7., 8.45 Uhr
Die „Ehemaligen“ werden gebeten, sich bis zum 26.6. bei Herrn Werner Schwarz, Telefon 06172/43866 anzumelden. Für private Übernachtungsmöglichkeiten kann gesorgt werden. Für Sängerinnen und Sänger, die von weither anreisen, ist die Montagsprobe nicht obligatorisch.

Sonntag, 6. September, 19.00 Uhr
ORGELKONZERT
NIEDERLÄNDISCHE ORGELMUSIK
WERKE VON JAN PIETERSZOON SWEELINCK, JACQUES-NICOLAS LEMMENS, FLOR PEETERS, JOSEPH JONGEN, GERARD BUNK U.A.
Susanne Rohn, Orgel
€ 8.- (6.-)
Ein Orgelkonzert mit Meisterwerken aus der reichen musikalischen Tradition der Niederlande als Pendant zum Chorkonzert am folgenden Sonntag.

Sonntag, 13. September, 19.00 Uhr
CHORKONZERT
„VOX NEERLANDICA“
WERKE VON CLEMENS NON PAPA, JOSQUIN, JAN PIETERSZOON SWEELINCK, JULIUS ROENTGEN, ALBERT DE KLERK, VIC NEES; NIEDERLÄNDISCHE VOLKSWEISEN
Kammerchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn
€ 11.- (9.-)
Mitglieder des Fördervereins und Sponsoren haben freien Eintritt zum Konzert. Der Vorstand des Fördervereins lädt ein, nach dem Konzert in der Unterkirche bei Speis und Trank den Abend fröhlich ausklingen zu lassen.

Sonntag, 4. Oktober, 18.00-22.00 Uhr
ORGELNACHT
ORGELKONZERT 1 (18.00-18.50 Uhr): Tobias Willi (Zürich) – Orgelimprovisation
ORGELKONZERT 2 (19.30-20.20 Uhr): Junko Ito (Lyon/Tokio) – Orgeltranskriptionen
ORGELKONZERT 3 (21.00-21.50 Uhr): Susanne Rohn (Erlöserkirche Bad Homburg)
Für alle drei Konzerte € 13.- (11.-)
Für zwei Konzerte € 11.- (9.-)
Für ein Konzert € 8.- (6.-)
Die drei Hauptgattungen der Orgelmusik werden an diesem Abend vorgestellt: Tobias Willi, einer der besten Improvisatoren der jüngeren Generation und Junko Ito als Spezialistin für Übertragungen von Orchesterwerken auf die Orgel spielen Orgelmusik, die so nicht notiert vorliegt und also besondere schöpferische Kraft des Interpreten erfordert. Den Schlusspunkt setzt Susanne Rohn in einem „klassischen“ Orgelkonzert mit originaler Orgelliteratur. Zwischen den Konzerten wird jeweils ein kleiner Imbiss in der Unterkirche der Erlöserkirche gereicht. Dabei ist Gelegenheit, mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen und etwas über ihre interessanten Programme zu erfahren.

Samstag, 31. Oktober, 17.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST ZUM REFORMATIONSTAG
GEORG FRIEDRICH HÄNDEL: DIXIT DOMINUS
Kammerchor der Erlöserkirche
Vokalsolisten
Barockorchester „L´arpa festante“ (München)
Predigt und Liturgie: Pfarrerin Lieselotte Hentschel und Pfarrer Jörg Marwitz, Gedächtniskirche
Leitung: Susanne Rohn
Eintritt frei – um eine Spende zur Deckung der Kosten wird gebeten
Händels großartiges, schwungvolles Werk für Chor, Solisten und Orchester bildet die Grundlage für einen Festgottesdienst, den die evangelischen Kirchengemeinden der Kernstadt Bad Homburgs gemeinsam feiern.

Totensonntag, 22. November, 17.00 Uhr

ORATORIENKONZERT
GEORG FRIEDRICH HÄNDEL: SAUL
Bachchor der Erlöserkirche
Vokalsolisten
Barockorchester
Leitung: Susanne Rohn
€ 27.- (25.-), 18.- (16.-), 13.- (11.-), 8.- (6.-)
Mit freundlicher Unterstützung durch Deutsche Leasing
Vor diesem Konzert findet eine einführende Predigtreihe mit Pfarrerin Astrid Bender und Pfarrer Dr. Alexander von Oettingen statt. Termine: 25.10., 1.11., 8.11., 15.11

Sonntag, 6. Dezember, 10.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
BACH-KANTATE ZUM MITSINGEN
„WACHET AUF, RUFT UNS DIE STIMME“ BWV 140
Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche Bad Homburg und Gäste
Mitglieder des Offenbacher Kammerorchesters und der Sinfonietta Frankfurt
Leitung: Susanne Rohn
Gäste – Chorsänger(innen) mit einiger Erfahrung – sind eingeladen, diese Kantate mit einzustudieren und im Rahmen des Gottesdienstes aufzuführen.
Proben:
Freitag, 4.12., 20.00 – 22.00 Uhr (ohne Chorsoprane, nur die Stimmen Alt, Tenor, Bass!)
Samstag, 5.12., 14.00 Alt, Tenor, Bass; 15.15–ca. 16.30 Uhr: Tutti
Sonntag, 6.12., 8.45 Uhr
Um Anmeldung bis zum 27.11. im Gemeindebüro, Dorotheenstr. 3, 61348 Bad Homburg, Tel. (06172) 21089(06172) 21089 wird gebeten.

Sonntag, 20. Dezember und Samstag, 26. Dezember, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
OTTO NICOLAI: FESTOUVERTÜRE „VOM HIMMEL HOCH“
FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY: SYMPHONIE NR. 2 „LOBGESANG“
Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche
Offenbacher Kammerorchester und Mitglieder der Sinfonietta Frankfurt
Leitung: Susanne Rohn
€ 27.- (25.-), 18.- (16.-), 13.- (11.-), 8.- (6.-)
Mit freundlicher Unterstützung durch TaunusSparkasse
Otto Nicolai (1810–1849) wirkte in den letzten Jahren seines kurzen Lebens in Berlin und war dort nicht nur Kapellmeister der Königlichen Oper, sondern auch Dirigent des Domchors. Er ist heute nur noch als Opernkomponist („Die lustigen Weiber von Windsor“) bekannt, hat jedoch auch viele Werke geistlicher Musik geschaffen. – Nicolais ebenfalls früh verstorbener Altersgenosse Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 - 1847) hat seine „Lobgesang“ genannte 2. Sinfonie aus Anlass der Leipziger 400-Jahr-Feier der Buchdruckerkunst als „sinfonische Kantate“ komponiert. Zu Mendelssohns Lebzeiten fand dieses Werk viel Anklang in ganz Deutschland und in England. Nachdem es später fast in Vergessenheit geraten war, wird es in jüngerer Zeit wieder gern aufgeführt.

Donnerstag, 31. Dezember, 22.15 Uhr
KAMMERKONZERT
WOLFGANG AMADEUS MOZART: KONZERT FÜR FLÖTE UND ORCHESTER G-DUR KV 313
FRANK MARTIN: BALLADE
Walter Büchsel, Flöte
Lars Keitel, Klavier
Frankfurt Strings
Leitung: Susanne Rohn
€ 13.- (11.-)
Es ist nun schon Tradition, dass wir nach dem Silvesterkonzert bei einem Glas Sekt gemeinsam das alte Jahr ausklingen lassen und das neue begrüßen. Stoßen Sie mit uns in fröhlicher Runde an!

An jedem letzten Samstag im Monat um 17 Uhr (außer am 31.10. und 26.12.)
ORGELVESPER
Orgel: Susanne Rohn oder Gastorganist(in)
Liturgie: Pfarrerin Astrid Bender oder Pfarrer Dr. Alexander von Oettingen
Dauer jeweils ca. 35 Minuten





Konzertprogramm 2008


Donnerstag, 24. Januar, 20.00 Uhr, Schlosskirche!
CHORKONZERT
ZUM 300. TODESTAG, DES PRINZEN VON HOMBURG
Werke von Hammerschmidt, Krieger, Ahle, u.a.
Kammerchor der Erlöserkirche
Vokalsolisten
Johann-Rosenmüller-Ensemble,
Leitung: Arno Paduch
Gesamtleitung: Susanne Rohn
€ 11,- (9,-)
Am 24. Januar 1708 wurde der Erbauer des Homburger Schlosses, Landgraf Friedrich von Homburg, der auch unter dem Namen "Landgraf mit dem silbernen Bein" oder (durch Heinrich von Kleist Schauspiel) "Prinz von Homburg" bekannt ist, in der Fürstengruft der Schlosskirche beigesetzt. In unserem Konzert wird unter anderem die Trauermusik zu Gehör gebracht, die eigens zu diesem Anlass vom Hofkomponisten, geschrieben worden war.

Sonntag, 27. Januar, 17 Uhr
LESUNG UND MUSIK ZUM INTERNATIONALEN HOLOCAUST-GEDENKTAG
Lorenz Peter JOHANNSEN: " Kinderarzt Karl Leven - Lebensspuren, Todesspur"
Susanne Rohn, Orgel
€ 8,- (6,-)
Der Autor zeichnet in einem Werkstattbericht das Schicksal seines jüdischen Berufskollegen nach. Es erklingt Orgelmusik von Oliver Messiaen und Felix Mendelssohn-Barholdy. - Eine gemeinsame Veranstaltung der Erlöserkirchengemeinde und der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit e.V. zum Holocaust-Gedenktag.
Im Anschluss an die Lesung ist in der Unterkirche Gelegenheit zu einem Gespräch mit Lorenz Peter Johannsen.
Sonntag, 10. Februar, 19.30 Uhr
ORGELKONZERT
MAX REGER
Orgelsonaten op. 33 und op. 60, Trios op. 47
Torsten Laux und Christian Schmeiser, Orgel
€ 8,- (6,-)
Unsere Sauer-Orgel mit ihrem Farbenreichtum und ihrer Klangpracht ist in idealerweise geeignet, die Musik Max Regers darzustellen. Das Konzert ist Teil einer Reihe, in der Prof. Torsten Laux (Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf) und Christian Schmeiser (Schwalbach) das gesamte Orgelwerk Regers an dafür ausgewählten Instrumenten ausführen.

Sonntag, 2. März, 10.00 Uhr

MUSIKGOTTESDIENST
ORLANDO DI LASSO: " DIE BUßTRÄNEN DES PETRUS"
Kammerchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn
Die Bußtränen des Petrus ("und ging hinaus und weinetet bitterlich") spielen auch in Bachs Mattäuspassion, die am 16 udn 21.3. zu hören sein wird, eine besondere Rolle. Orlando die Lasso (1532-1594) meditiert mit seiner innigen Musik über die Seelenzuständes des Petrus; im Zentrum steht dabei die Veränderung, die der Blick Jesu ("Und der Herr wandte sich und sah Petrus an." - Lukas 22,61) bewirkt.

Palmsonntag, 16. März, 17.00 Uhr und Karfreitag, 21. März, 17.00 Uhr
ORATORIENKONZERT
JOHANN SEBASTIAN BACH: MATTHÄUSPASSION
Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche
Kinderchor der Erlöserkirche
Mitglieder der Sinfonietta Frankfurt und des Offenbacher Kammerorchesters
Leitung: Susanne Rohn
€ 25,- (23,-), 18,- (16,-), 13,- (11,-), 8,- (6,-)
In der Erlöserkirche ist seit langem Brauch, dass am Karfreitag alle zwei Jahre im Wechsel eine der beiden großen Bachschen Passionsmusiken - die dramatischer, in manchen Teilen fast opernhaft theatralische Johannespassion oder die lyrischere und meditativere Matthäuspassion - aufgeführt wird.
Diese Jahr ist wieder die Vertonung der Leidensgeschichte Christi nach dem Evangelisten Matthäus zu hören, die in der Leipziger Thomaskirche wahrscheinlich am Karfreitag des Jahres 1729 zum ersten Mal erklang. Wegen der großen Nachfrage findet das Konzert auch zu Beginn der Karwoche am Palmsonntag statt.

Sonntag, 6. April, 19.30 Uhr

ORCHESTERKONZERT
FRANKFURT STRINGS
spielen Werke von Rossini, Grieg, Schostakowitsch, Rota
€ 11,00 (9,00)
Wir dürfen uns auf das wundervolle Spiel einer Speicherformation freuen, die sich auf Anregung des Geigers Stefano Succi, ihres Konzertmeisters, aus Mitgliedern des hr-Sinfonieorchester gebildet hat, um eigenverantwortlich zu erarbeiten und ohne Dirigenten aufzuführen. Ihr Ziel ist ein Höchstmaß an musikalischer Spontaneität, technischer Brillianz und spielerischem Elan.

Sonntag, 20. April, 19.30 Uhr

CHORKONZERTE
"MÄDCHENLIED"
Werke von Augustin Kubizek und Monteverdi, aus dem "Codex Montpelier",
Sibelius, Nystedt, Grieg, Andres Smith u.a.
€ 8,00 (6,00)
Das Mädchenensemble LaCappela ist in der Heilig-Kreuz-Gemeinde in Friedrichsdorf-Burgholzhausen beheimatet. Im Jahr 2003 gegründet, hat es 2005 den Förderpeis der Stiftskirche Gelnhausen, 2006 den "Henninger Musikpreis" und 2007 im Chorwettbewerb von Ettingshausen den 1. Preis in der Kategorie Jugendchor errungen.

Pfingstsonntag, 11. Mai, 10.00 Uhr

FESTGOTTESDIENST ZUR ERÖFFNUNG DER JUBILÄUMSWOCHE
"FRANK GERHARDT: "UFER / ANTOPHON III"
ALFRED MÜLLER-KRANICH: HEBRÄISCHE MESSE
Kammerchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn
Die Erlöserkirchengemeinde hat zum Jubiläum zwei geistliche Chorkompositionen in Auftrag gegeben.
Beide Werke nutzen die inspirierenden räumlichen Gegebenheiten der Kirche mit ihren Emporen und Orgeln, mit dem Chorumgang und dem Schallkanal des Fernwerks.

Pfingstmontag, 12. Mai, 20.00 Uhr

CHORKONZERT
100 MÄNNER GRATULIEREN ZUM 100. GEBURTSTAG DER ERLÖSERKIRCHE
Werke von Reger, Strauss, Saint-Saëns, Badings, Schubert, Mäntiyärvi u.a.
Harmonie Lindenholzhausen
Leitung: Martin Winkler
€ 11,- (9,-)
Der Männerchor Harmonie Lindenholzhausen ist mehrfacher Preisträger des Deutschen Chorwettbewerbes (zuletzt 1. Preis 2006) und gewann 2007 den International Esteddfood in Langollen (Wales).

Dienstag, 13. Mai, 20.00 Uhr

GOSPELKONZERT
"A CAPPELLA"
Gospelchor der Erlöserkirche
Leitung: Sarah, Mehhart
€ 6,- (4,-)

Mittwoch, 14. Mai, 20.00 Uhr

MUSIKKABARETT
BosART-Trio
"Unerhörte Meisterwerke"

€ 11,- (9,-)
Das Ganze ist witzig, häufig aber mit durchaus ernstem Hintergrund, und thematisiert wird nahezu alles, was mit Musik im weitesten Sinne zu hat. Dass die drei Ensemblemitglieder Wolfgang Schäfer (der "Sänger", Professor für Chorleitung an der Frankfurter Musikhochschule), Hans Hachmann (der "Texter", bekannt als leitender Musikredaktreur beim SWR2) und Reinhard Buhrow (der "Spieler", genannt auch Renard Büro, Professor für Klavier an der Musikhochschule Freiburg) von der sogenannten E-Musik kommen, wirkt sich natürlich (positiv!) sowohl auf die Inhalte wie auf die Interpretation aus: "Musikkabarett vom Feinsten" - so schrieb die begeisterte Presse!

Samstag, 17. Mai, 20.00 Uhr
FESTKONZERT
JOHANNES BRAHMS: HAYDN-VARIATIONEN, FEST- UND GEDENKSPRÜCHE
MAX REGER: "HALLELUJA; GOTT ZU LOBEN" 100. PSALM
Bachchor der Erlöserkirche
Mitglieder der pfossionellen Frankfurter Orchester
Orgel: Martin Lücker
Leitung: Susanne Rohn
€ 30,- (28,-), 22,- (20,-), 17,- (15,-), 10,- (8,-)
In einem festlichen Konzert am Jubiläumstag wird mit Meisterwerken, die alle aus wilhelminischer Zeit stammen, und deren Text dem freudigen Anlass entsprechen, die hundertste Wiederkehr der Einweihung der Erlöserkirche und der wertvollen Orgel von Wilhelm Sauer gefeiert. Johannes Brahms und Max Reger sind die zwei wichtigsten deutschen Kirchenkomponisten aus der Zeit der Planung und des Baus unserer Kirche. Sie schufen Neues, indem sie auf die Tradition aufbauten und überkomme Formen weiterentwickelten.

Neben dem 100. Geburtstag unserer Kirche und Orgel feiern wir mit diesem Konzert Brahms' 175. Geburtstag am 7.Mai und es ist ein schöner Zufall, dass Reger den Hauptteil des 100. Psalms in dern Monaten April und Mai 1908 zum 350. Jubiläum der Universität Jena schrieb. Alle Stücke des Konzertprogramms vom 17. Mai fanden bei ihren Uraufführungen großen Anklang und werden mit ihrem Jubel und ihrer Kraft sicherlich auch ein Jahrhundert später die Hörer begeistern.

Sonntag, 18. Mai, 10.00 Uhr

FESTGOTTESDIENST ZUM JUBILÄUM
JOHANN SEBASTIAN BACH: "HÖCHSTERWÜNSCHTES FREUDENFEST"
(Kantate zur Kirch- und Orgelweihe BWV 194)
Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche
Mitglieder des Offenbacher Kammerorchesters
Leitung: Susanne Rohn
In der einzigen Kantate zur Kirch- und Orgelweihe, die von Johann Sebastian Bach überliefert ist, entfaltet der unbekannte Textdichter auf verschiedene Weisen den Gedanken , dass Gott im Herzen jedes Menschen Raum haben soll, dass aber auch ein würdiges Gotteshaus den Menschen hilft, zu Gott und zum Seelenfrieden zu finden.

Samstag, 7. Juni, 19.30 Uhr

KONZERT UND FESTAKT
ZUR EINWEIHUNG DES NEUEN ORGELPOSITIVS
Bachchor und Kammerchor der Erlöserkirche
Instrumentalensemble
Leitung: Susanne Rohn
Eintritt frei
Bernhard Fleig in Basel ist der Orgelbauer, in dessen Werkstatt die dringend benötigte neue Continuo-Orgel mit fünf Registern für die Erlöserkirche hergestellt wird. Dass das hochwertige Instrument über die Continuobegleitung hinaus vielfältige andere Aufgaben wahrnehmen kann, wird in unserem Konzert eindrucksvoll vorgeführt werden.

FESTWOCHENENDE
ZUM JUBILÄUM 100 JAHRE POSAUNENCHOR

Samstag, 14. Juni, 18.00 Uhr
BLÄSERKONZERT
Klezmer, Latin, Swing & Funk
Bläserkreis Hessen und Nassau
Solotrompete: Jürgen Hahn (Berlin)
Leitung: Landesposaunenwart Johannes Kunkel
Eintritt frei

Sonntag, 15. Juni, 11.00 Uhr
BLÄSERGOTTESDIENST
Evangelischer Posaunenchor Bad Homburg mit
ehemaligen Chormitgliedern, Bläserinnen und Bläser der Nachbargemeinden
Leitung: Johannes Kunkel und Erhard Weber
Der Posaunenchor lädt zu einem "kleinen Posaunentag" ein. Um 12.30 Uhr wird es einen Empfang auf dem Kirchenvorplatz geben.

Sonntag, 22. Juni, 10.00 Uhr

MUSIKGOTTESDIENST
ZUM 100. GEBURTSTAG VON HUGO DISTLER
Werke von Schütz, Bach, Distler
Bachchor der Erlöserkirche und "Ehemalige"
Leitung: Susanne Rohn
Im Anschluss an den Gottesdienst wir beim gemeinsamen Mittagessen in der Unterkirche Gelegenheit sein, von den vielen Erlebnissen und Ereignissen in der Geschichte des Bachchors zu erzählen. Ehemalige Sängerinnen und Sänger des Bachchors sind gebeten, sich bis zum 10. Juni bei Herrn Volker Görlich, Tel. 02779 - 48402779 - 484 anzumelden.

Sonntag, 10. August, 10.00 Uhr
BACHKANTATE ZUM MITSINGEN
"HERR, GEHE NICHT INS GERICHT"
Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche Bad Homburg und Gäste
Mitglieder der Sinfonietta Frankfurt und des Offenbacher Kammerorchesters
Leitung: Susanne Rohn
Gäste - Chorsänger(innen) mit einiger Erfahrung - sind eingeladen, diese Kantate mit einzustudieren und im Rahmen des Gottesdienstes aufzuführen.

Proben Bachkantate zum Mitsingen:
Montag, 4.8., 20.00 - 22.00 Uhr
Samstag, 9.8., 14.00 - ca. 16.30 Uhr
Sonntag, 10.8., 8.45 Uhr
Die Teilnehmerzahl muss wegen des begrenzten Platzangebotes auf der Orgelempore auf 50 beschränkt werden.

Freitag, 22. August, 21.00 Uhr
ÖKUMENISCHE NACHT DER KIRCHEN
"DEIN WORT IST LICHT AUF MEINEM WEG"
Eine Vigil zur Bergpredigt.
Sprecher: Reiner Unglaub
Liturgie: Christa Reich, Johannes Sell (Haus der Stille)
Orgel: Susanne Rohn
Eintritt frei; eine Spende für das Haus der Stille der EKHN wird gebeten.
In der Tradition der Kirche ist das Stundengebet der Ort inniger Betrachtung des biblischen Wortes. Insbesondere die Zeiten der Vigilien, der Nachtwachen, ermöglichen verweilden, "verkostende" Begegnungen mit der Poesie der biblischen Sprache, und sie können das Herz für den Schatz des lebendigen Wortes öffnen. Dunkel und Licht, Psalmen, Gesänge, Musik und Stille begleiten in dieser liturgischen Nacht die Lesung der Bergpredigt aus dem Matthäusevangelium.

Sonntag, 7. September, 10.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
BOB CHILCOTT: A LITTLE JAZZ MASS
Bachchor der Erlöserkirche
Hanno Lotz, Piano
Konrad Graf, Percussion
Ulrich Wanke, Kontrabass
Der englische Komponist Bob Chilcott (geboren 1953) hat mit seiner Jazz-Messe ein mitreißendes Werk komponiert, das die alten liturgischen Texte in einer für diese ungewöhnlichen Tonsprache zum Klingen bringen.

Sonntag, 14. September, 17.00 Uhr

GOSPELKONZERT
GREAT DAY!
Gospelchor der Erlöserkirche und Gäste
Leitung: Sarah Mehlhart
€ 10,- (6,-) Familienpauschale 25,-
Feiern und singen Sie mit dem Gospelchor der Erlöserkirche und Gästen. Es erwarten Sie Gesänge aus der ganzen Welt der Gospels und Spirituals, des Jazz und der Popmusik.

Sonntag, 19. Oktober, 19.30 Uhr
CHORKONZERT
SCHWEIZER CHORMUSIK
Werke on Othmar Schenk, Franz Martin, Willy Burkhard u.a.
Kammerchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn
€ 11,- (9,-)
Frank Martins dopelchörige Messe, eines der bedeutendsten Werke der Kirchenmusik, steht im Zentrum des Konzerts, das die beliebte Reihe der Länderentdeckungsreisen fortsetzt. Mitglieder des Fördervereins und Sponsoren haben freien Eintritt zum Konzert.

Freitag, 31. Oktober, 19.30 Uhr

MUSIKGOTTESDIENST ZUM REFORMATIONSFEST
"IN GOTTES DIENST"
Bachchor der Erlöserkirche
Leitung: Susanne Rohn
Orgel: Jan Sören Fölster
(Staats- und Domchor Berlin)
Festpredigt: Knut Soppa
(Pfarrer i.R. der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche Berlin)
Die evangelischen Kirchengemeinden der Kernstadt Bad Homburgs feiern wenige Tage vor Martin Luthers 525. Geburtstag gemeinsam mit Gästen aus Berlin das Reformationsfest.

Sonntag, 2. November, 19.30 Uhr
ORGELKONZRT
ZUM 100. GEBURTSTAG VON OLIVIER MESSIAEN
Almut Rößler, Orgel
€ 8,- (6,-)
Am 10. Dezember 1908 wurde in Avignon Olivier Messiaen, einer der bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts, geboren. Almut Rößler, Professorin für Orgel an der Robert-Schumann-Musikhochschule Düsseldorf, hat die meisten Orgelwerke Messiaens in Deutschland erstaufgeführt und gilt als beste Kennerin seines Schaffens.

Totensonntag, 23. November, 17.00 Uhr

ORATORIEN- UND ORGELKONZERT
LUDWIG VAN BEETHOVEN: MISSA SOLEMNIS
Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche
Mitglieder der Sinfonietta Frankfurt und des Offenbacher Kammerorchesters
Leitung: Susanne Rohn
€ 25,- (23,-), 18,- (16,-), 13,- (11,-), 8,- (6,-)
"Von Herzen - möge es zu Herzen gehen" (Ludwig van Beethoven)
Mit freundlicher Unterstützung der Deutsche Leasing

Freitag, 5. Dezember und Samstag, 6. Dezember, 20.00 Uhr

TANZ - WORT - MUSIK
"DER PFEIL DER SEHNSUCHT"
Rosamund Gilmore, Regie und Choreografie
Norbert Abels, Idee und Dramaturgie
Musik von Jens Joneleit (Uraufführung)
Reiner Schmidtk, Euphonium und Posaune
Susanne Rohn, Orgel
€ 30,- (28,-), 22,- (20,-), 17,- (15,-), 10,- (8,-)
Ein "szenisches Gedicht" zu Erlösungssehnsucht und Erlösungsskepsis unserer Tage mit lyrischen Texten von Trakl, Nietzsche, Hölderlin und aus der Bibel, mit Tanz und einer Auftragskomposition. Die Konzeption stammt von Publizisten und Dramaturgen Norbert Abels, die Inszenierung gestaltet die englische Regisseurin und Choreografin Rosamund Gilmore. Der hessische Komponist Jens Joneleit (1968) hat in jüngster Zeit mit Werken, die durch Mitglieder des hr-Sinfonieorchesters uraufgeführt wurden, von sich reden gemacht.

Sonntag, 14. Dezember, 10.00 Uhr
MUSIKGOTTESDIENST
"MEINE SEELE ERHEBT DEN HERREN"
Werke von Schütz, Busto und Mendelssohn-Bartholdy
Kammerchor der Musikhochschule Franz Liszt Weimar
Leitung: Jürgen Puschbeck
Ein Gottesdienst, der das Magnificat, den großen Lobgesang Marias zum Thema hat - auch zur Vorbereitung auf die Weihnachtskonzerte.

Sonntag, 21. Dezember und Freitag, 26. Dezember 2008, 17.00 Uhr
WEIHNACHTSKONZERT
GIACOMO PUCCINI: MESSA DI GLORIA
JOHN RUTTER: MAGNIFICAT
Vokalsolisten
Bachchor der Erlöserkirche
Mitglieder des hr-Sinfonieorchesters
Leitung: Susanne Rohn
€ 5,- (23,-), 18,- (16,-), 13,- (11,-), 8,- (6,-)
Mit freundlicher Unterstützung der TaunusSparkasse
Der 22. Dezember ist der 150. Geburtstag des großen Opernkomponisten Giacomo Puccini. Mit seinem frischen Jugendwerk und dem ebenso packenden und lebensfrohen Magnificat des englischen Komponisten John Rutter (geb. 1945) erlebt unser Festjahr einen weiteren Höhepunkt.
Mittwoch, 31. Dezember, 22.15 Uhr
KAMMERKONZERT
JOHANN SEBASTIAN BACH: TRIOSONATE AUS "MUSICALISCHES OPFER"
GEORG PHILIPP TELEMANN: TRIOSONATE AUS DER "TAFELMUSIK"
JEAN MARIE LECLAIR: SONATE E-MOLL FÜR FLÖTE UND CEMBALO
JOHANN SEBASTIAN BACH: TRIOSONATE G-DUR
Sebastian Wittiber, Flöte
Alejandro Rutkauskas, Violine
Valentin Scharff, Violoncello
Susanne Rohn, Orgel und Cembalo
€ 11,- (9,-)
Wie in den vergangenen Jahren wollen wir nach dem Konzert bei einem Glas Sekt gemeinsam das Festjahr ausklingen lassen und das neue Jahr begrüßen. Stoßen Sie mit uns an!

Karten kaufen.

An der Abendkasse. Oder schon vorab.
Unsere Vorverkaufsstellen. >

Das Musikprogramm 2017

Die Kirchenmusik des Jahres 2017 im Überblick.
Jetzt herunterladen. >

Immer auf dem Laufenden

Besuchen Sie uns auf facebook und Instagram!

Musik zum Mitnehmen.

Die CDs aus der Erlöserkirche Bad Homburg.
Hier auswählen. >